Nach Unfall

07. Oktober 2013 22:59; Akt: 08.10.2013 08:58 Print

LKW-Fahrer wollen sichere Velowege

von Maja Sommerhalder - LKW-Fahrer unterstützen eine Petition für sichere Velowege. Lanciert wurde sie nach einem tödlichen Unfall beim Zürcher Hauptbahnhof.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das ist der Horror für jeden Lastwagenfahrer», sagt Urs Christen, Präsident des schweizerischen Nutzfahrzeugeverbands Sektion Zürich. Ein Berufskollege von ihm prallte vor zwei Wochen mit einem Velofahrer (35) beim Zürcher Hauptbahnhof zusammen – der 35-Jährige starb wenig später im Spital (20 Minuten berichtete). Laut der Stadtpolizei ist die Schuldfrage offen.

Umfrage
Fühlen Sie sich als Velofahrer in der Stadt Zürich sicher?
47 %
19 %
34 %
Insgesamt 2258 Teilnehmer

Kurz nach dem Unfall wurde eine Onlinepetition gestartet, die sichere Velowege für Zürich fordert – und zwar schneller als 2025, wie das der Masterplan Velo der Stadt vorsieht. Laut Initiant Tobias Zehnder haben diese schon über 4500 Leute unterzeichnet: «Das Thema bewegt – viele Zweiradfahrer wünschen sich gerade an den gefährlichen Stellen eine bessere Signalisation.»

LKW-Fahrer: «Eine Fahrt durch Zürich ist extrem anspruchsvoll»

Auch LKW-Fahrer Christen kann sich vorstellen, die Petition zu unterschreiben: «Wir wären sehr froh, wenn es in Zürich mehr abgetrennte Velowege gäbe, sofern diese den Lastwagen nicht den sowieso schon knappen Platz wegnehmen.»

Eine Fahrt durch die Stadt sei für jeden LKW-Führer extrem anspruchsvoll: «Der Verkehr ist hektisch und die Strassen sind eng und unübersichtlich.» Gerade Velofahrer sehe man von der Führerkabine teilweise kaum: «Wenn sie uns etwa rechts überholen, kommen sie in den toten Winkel – dann haben wir LKW-Fahrer keine Chance mehr.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LKW Fahrer am 07.10.2013 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit dem Velo bist Du der King in der CH!

    Es ist für mich ein Horror durch Basel Bern oder Zürich zu fahren!! Der Rüpelhafte Fahrstiel der Velos ist extrem gefährlich! In meinem Umfeld haben bereits drei LKW Fahrer tragische Erlebnisse mit Radfahrer gemacht. Sie sind alle verurteilt worden aus meiner Sicht zu Unrecht! Aber der grosse starke ist immer Schuld! Mein Vorschlag: die selben Bussen wie für die Automobilisten!! Fasst diese Velo-Rüpel nicht mit Samthandschuhen an!!

    einklappen einklappen
  • Länkstangegoiferi am 07.10.2013 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regeln gelten für Alle

    Die VelofahrerInnen sollten sich auch an die Verkehrsregeln halten und bei Zuwiderhandlung gebüßt werden. Es ist aber halt einfacher den Automobilisten zu büßen da dieser ja nicht abhauen kann. Mehr Rücksicht und Toleranz von Allen würde auch helfen!

    einklappen einklappen
  • loigel am 07.10.2013 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    velowege benutzen

    besser währe den velofahrern mal beizubringen die velowege zu benutzen! es gibt so viele orte an denen sehr schöne und sichere velowege vorhanden dind und trotzdem fahren die velofahrer auf der strasse! meisst sogar neben einander!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • P-A Bertholet am 08.10.2013 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit kostet halt!

    Um die Sicherheit zu erhöhen, wäre es notwendig, den LKW oder Bus-Fahrer/in eine Rundum-Sicht zu ermöglichen! Das wäre,technisch, relativ Problemlos machbar. Mit Video-Kameras! Das"Problem" dabei: Es kostet halt etwas! Ja, das liebe Geld! Leider!

  • Danilo Fochetti am 08.10.2013 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    für was ein Veloweg?

    Bei uns in der Umgebung hat der Kanton für zig Millionen Franken Velowege gebaut. Aber von 50 Velofahrern fährt maximal einer auf dem Veloweg. Alle anderen fahren weiterhin auf der Strasse. Somit ist das reine Geldverschwendung. Ausser man würde den Velofahrern die den Radweg nicht benutzen eine Busse geben. Aber das würde ja nie durchkommen, da Velofahrer ja alles dürfen...

  • Reto Brun am 08.10.2013 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Velo rüppel

    Und was ist mit den Velos die trotz Radweg in einem Höllentempo auf dem Trottoir fahren, in Zürich alltäglich, ohne Rücksicht auf die Fussgänger !!! Ich wurde in Zürich bereist 3 mal von Velos angefahren und immer sind sie abgehauen. Gerade gestern beim Sihlcity wurde eine Frau mit Kinderwagen und Kleinkind an der Hand gerammt, Velofahrer ist abgehauen!!

  • Heinrich Zimmermann am 08.10.2013 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Velofahrer sind arrogant

    Ich glaube Velofahrer sind dermassen von ihrer Rechthaberei überzeugt, dass alle Rechte bei ihnen zu sein hätten. Jeden Tag kann ich Uebertretungen dieser "Gattung" Verkehrsteilnehmer feststellen. Niemand kümmert das, weder die Polizei noch unsere rotg/grüne Regierung. Aber jammern wenn es Unfälle gibt und mehr Geld für Velowege fordern. Siehe auch Unfall am Goldbrunnenplatz, Auto halten, wegen Fahrgelegenheit für Bus, aber Velo sprengt rechts vor.

  • Sheeela am 08.10.2013 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrsregeln können gefährlich sein

    Die zweite Antwort bei der Umfrage ist ein Witz... Es nützt einem Velofahrer überhaupt nichts, sich an die Verkehrsregeln zu halten, wenn andere es nicht tun. Haben Sie schon mal versucht, einen Autofahrer zu bitten, den Velostreifen frei zu machen, weil man als Velofahrer diesen benutzen MUSS und man sich an die Regeln halten WILL??? Noch gefährlicher ist es mit dem Rechtsvortritt. Es nützt einem nicht, recht zu haben, wenn der andere der Stärkere ist.

    • Hanspeter Meier am 08.10.2013 20:30 Report Diesen Beitrag melden

      Beschimpft

      Danke, Sheela, auch das muss erwähnt sein. Permanent halten/parkieren Autos auf dem Radstreifen vor den Parkplätzen beim HB (neben Gleis 18), obwohl das die Velofahrer behindert. Bittet man die lieben Mitverkehrsteilnehmer, den Weg frei zu geben, wird man oft BESCHIMPFT.

    • Peter Huber am 09.10.2013 11:39 Report Diesen Beitrag melden

      Gefährlich

      Nicht nur beim HB, an der Aargauerstrasse passiert das jeden Morgen, dort wird man auch regelmässig von telefonierenden Fahrern abgedrängt weil sie sich nicht auf die Strasse konzentrieren. Ich habe mir nun eine Dashcam zugelegt, ab jetzt wird das Material dem Anwalt übergeben und die Fehlbaren Lenker zur Kasse gebeten.

    einklappen einklappen