Spektakulärer Unfall

08. Mai 2012 13:27; Akt: 08.05.2012 16:22 Print

Lastwagen kippt - Fahrer schwer verletzt

In Effretikon ist heute Mittag ein Lastwagen verunfallt. Der 22-jährige Fahrer hat sich beim Selbstunfall schwer verletzt. Er musste wegen eines vor ihm fahrenden Autos stark abbremsen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im zürcherischen Effretikon kam es heute Mittag zu einem spektakulären Unfall. Ein Lastwagen kam um 12 Uhr von der Pfäffikonerstrasse ab und stürzte in ein Tobel. «Wir haben gerade eine Pizza bestellt, da sahen wir diesen umgekippten LkW», sagte ein Leser-Reporter gegenüber 20 Minuten Online. Der Fahrer wurde bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt. Er konnte durch die Feuerwehr schwer verletzt geborgen werden.

Laut Kantonspolizei Zürich hat es sich um einen Selbstunfall gehandelt. Ein Fahrzeug, das vor dem Lastwagen fuhr und plötzlich nach links in Richtung Kläranlage abbog, hatte den LkW-Fahrer zu einem abrupten Bremsmanöver gezwungen. Dabei geriet das Fahrzeug über den rechten Fahrbahnrand hinaus, rutschte das Bord hinunter und kam nahe des Baches zum Stillstand.

Die Feuerwehr errichtete aufgrund von auslaufendem Hydrauliköl vorsichtshalber eine Ölsperre in der Kempt. Am Lastwagen entstand Sachschaden.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, unter der Telefonnummer 052 208 17 00 in Verbindung zu setzen.


(kub/jam)


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerd Schuster am 08.05.2012 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    müde

    ...auch ein Lastwagen ist mal müde und legt sich hin

    einklappen einklappen
  • Fredi Oberholzer am 08.05.2012 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Schnell

    Naja zu schnell gefahren ,die meisten LKW fahren mit 96 km/h statt den erlaubten 80 km/h.. ich war kürzlich bei tcs Hinwil mit den LKW an der schleuderschule... da lehrt man was und wie der LKW bei verschieden Geschwindigkeit reagiert bei Vollbremsung.. und das ohne Ladung

  • Vigi am 08.05.2012 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die Autofahrer:

    Denkt daran, dass ein LKW viel schwerer ist und einen längeren Bremsweg hat. Oft passieren viele Unfälle, weil sich die Autofahrer sich nicht zu benehmen wissen. Ich fahre nicht Brummi, bin aber mal 'nen Tag mit gefahren. Das öffnet jedem Autofahrer/in die Augen! Die doofen sind nicht die LKW- sondern die Autofahrer. Hut ab und danke allen Kapitänen der Landstrasse. Sie reagieren oft frühzeitig auf Geschehnisse, welche die Autofahrer hinten nicht wahrnehmen würden. Somit retten sie indirekt unsere Leben. Danke und dem diesem Chauffeur gute Besserung!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gucki am 08.05.2012 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Holz-Schnipsel in der Kempt

    Wir haben uns noch gewundert, woher plötzlich all diese Holz-Schnipsel in der Kempt stammen. Scheint so, als wäre der Lastwagen damit beladen gewesen.

  • jst.ob am 08.05.2012 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer die LKW-Fahrer

    Jawohl, nur fest auf die LKW-Fahrer einschlagen, denn nur denen unterlaufen Fehler. Jeder von uns ist ob wir es wahr haben wolllen oder nicht auf diese Berufsgruppe angewiesen. Oder wer bringt uns taeglich die Frisch-und andere Produkte in die Laeden? Bei keiner anderen Gruppe wird die Einhaltung der Ruhezeit strenger kontrollier als bei den Berufsfahrern, oder kennt der private Personenverkehr maximale Lenkzeiten oder gar Pausenregelungen? Vielleicht waere es sinnvoller zuerst die Ermittlungen abzuwarten, bevor Schuldzuweisungen und Forderungen gestellt werden. Dem Fahrer wuensche ich auf jeden Fall gute Genesung.

  • Vigi am 08.05.2012 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die Autofahrer:

    Denkt daran, dass ein LKW viel schwerer ist und einen längeren Bremsweg hat. Oft passieren viele Unfälle, weil sich die Autofahrer sich nicht zu benehmen wissen. Ich fahre nicht Brummi, bin aber mal 'nen Tag mit gefahren. Das öffnet jedem Autofahrer/in die Augen! Die doofen sind nicht die LKW- sondern die Autofahrer. Hut ab und danke allen Kapitänen der Landstrasse. Sie reagieren oft frühzeitig auf Geschehnisse, welche die Autofahrer hinten nicht wahrnehmen würden. Somit retten sie indirekt unsere Leben. Danke und dem diesem Chauffeur gute Besserung!

    • Roger Blaser am 10.05.2012 13:06 Report Diesen Beitrag melden

      Leider auch schlechte LKW-Fahrer

      Und leider gibt es auch die anderen LKW-Fahrer die nicht wissen wie schnell und nahe sie einem auffahren und so auch PKW-Fahrer gefährden. Sorry musste ich loswerden.

    einklappen einklappen
  • Fredi Oberholzer am 08.05.2012 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Schnell

    Naja zu schnell gefahren ,die meisten LKW fahren mit 96 km/h statt den erlaubten 80 km/h.. ich war kürzlich bei tcs Hinwil mit den LKW an der schleuderschule... da lehrt man was und wie der LKW bei verschieden Geschwindigkeit reagiert bei Vollbremsung.. und das ohne Ladung

  • N.Schaub am 08.05.2012 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kamera

    Kameras in jedes Fahrzeug!

    • Nina.St.-M. am 08.05.2012 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wie heisst das Wort schon wieder, - Schicksal!

      Und was nu allaes? Bei jedem Unfall wird gleich gefordert, hoert doch endlich auf, wo gearbeitet wird. geschehen Unfaelle. dieser Fahrer war am Arbeiten, nicht am Saufen, Kiffen oder beim RAV. Jeder Moment in unserem Leben bedeutet Schicksal. Ob wir nun Kameras einbauen, digitale Fahrtenschreiber, ect. einbauen. dort wo Lebewesen sind, geschehen nun mal Unfaelle.

    einklappen einklappen