Grüningen ZH

08. März 2016 14:14; Akt: 08.03.2016 16:20 Print

Lebende Ziege in Kadaver-Sammelstelle entsorgt

Eine schwer verletzte Zwergziege ist in der Kadaversammelstelle in Grüningen ZH aufgefunden worden – das Tier starb später. Wer sie dort deponierte, ist unklar.

storybild

Die auf der Kadaver-Sammelstelle deponierte Zwergziege. (Bild: Kapo ZH)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Passanten wurden aufgrund von Schreien am Sonntag, 28. Februar 2015, um zirka 16.30 Uhr auf das Tier aufmerksam. Der verständigte Gemeindebetreuer der Kadaver-Sammelstelle fand im Container unterhalb des Einwurfschachtes eine lebende Zwergziege, die am Hals schwere Verletzungen aufwies, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Trotz der medizinischen Behandlung durch einen umgehend aufgebotenen Tierarzt, überlebte das Tier die folgende Nacht nicht. Aufgrund des jetzigen Ermittlungsstandes ist davon auszugehen, dass die Zwergziege in der Annahme, sie sei verstorben, vom Besitzer in der Kadaverstelle entsorgt wurde.

Polizei sucht Zeugen

Trotz Ermittlungen durch Spezialisten des Dienstes Tier- und Umweltschutz der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Veterinäramt konnte die Herkunft des Tieres nicht eruiert werden.

Auch ist zur Stunde noch unklar, woher die Verletzungen der Zwergziege stammen und woran sie schliesslich gestorben ist. Es handelt sich um eine braune Zwergziege, die etwa ein bis zwei Jahre alt war. Auffällig ist ein weisser Fleck auf dem linken Vorderbein. Die Polizei sucht Zeugen.

Kein Einzelfall

Die Zürcher Kantonspolizei geht davon aus, dass der unbekannte Halter sich nicht bewusst war, dass das Tier noch lebte. Falls er ausfindig gemacht wird, wird er trotzdem bei der Staatsanwaltschaft angezeigt: «Er hat gegen das Tierschutzgesetz verstossen.»

Sie empfiehlt, im Zweifelsfall den Tod eines Tieres von einem Tierarzt überprüfen zu lassen. Der Fall sei keine absolute Ausnahme: «Uns wird etwa einmal pro Jahr gemeldet, dass ein lebendiges Tier auf einer Kadaverstelle gefunden wurde.»

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Selis am 08.03.2016 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurige Menschheit

    Kaum auszudenken welche Schmerzen das arme Tier haben musste. Es ist wirklich traurig wie die Menschheit mit anderen Lebewesen umgeht. Run free

    einklappen einklappen
  • Gugi am 08.03.2016 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Ziege!

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen , wie sie ihre Tiere behandeln. Ghandi

    einklappen einklappen
  • Anita am 08.03.2016 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Böse

    Mir fehlen die Worte! Es ist ein Tier, ein Lebewesen! Wie geht dieser Mensch der das getan hat wohl mit seine anderen Tieren um? Böses wer wem böses tut. Jawohl

Die neusten Leser-Kommentare

  • June am 08.03.2016 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorverurteilung

    Gehen wir einmal davon aus, dass der Tierhalter tatsächlich annahm, dass seine Ziege tot sei. Was hätte er denn tun sollen? Im Garten "beerdigen" darf man so grosse Tiere nicht (Grundwasser und so). Wenn die Kadaverannahmestelle eine auch nachts öffentlich zugängliche Klappe hat, ist es wohl so gedacht, dass man Kadaver auch dann entsorgen darf. Natürlich verdient ein Kadaver einen gewissen Respekt, doch genau den erweist ein verantwortungsvoller Besitzer seinem Schützling, wenn er ihn dort hin bringt und nicht verscharrt oder auf den Kompost wirft.

  • ptrkzgr am 08.03.2016 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbekannt?

    Bei solchen Anlagen steht immer gross das sie Videoüberwacht werden...

  • Raphy am 08.03.2016 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    wieso denken so viele menschen blos, sie währen mehr wert als andere lebewesen

    • burschi am 08.03.2016 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Raphy

      Das Tiere nur Rappen/Cents wert sind, sieht man in der Massentierhaltung jeden Tag. Das ist die traurige Realität.

    einklappen einklappen
  • Nesaa am 08.03.2016 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pfuii

    Wie kann man so etwas nur machen?? -.- tierfeindliche Menschheit

  • Luchs am 08.03.2016 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar

    Ja klar, der Halter war sich nicht bewusst, dass sie noch lebte!!!!!!! Ein totes Tier atmet nicht....wahrscheinlich war sie verletzt und die Behandlung wäre teurer geworden als sich eine neue Ziege zu kaufen....ich sehe solche Fälle leider zu oft....