Taxi-App

02. August 2016 13:14; Akt: 10.11.2016 17:47 Print

Liefert Uber in Zürich bald auch Essen?

von Jennifer Furer - Reine Fahrdienste waren gestern: Uber liefert bereits in Paris und London Essen aus. Die Indizien, dass UberEats bald auch nach Zürich kommt, erhärten sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Zürich gibt es bereits einige Dienste, die das Essen bequem nach Hause liefern. Nun will vermutlich auch Uber in diesen Markt einsteigen. Das Unternehmen sucht nämlich gleich fünf Mitarbeiter in Zürich. In einer der Stellenausschreibungen schreibt Uber: «Du wirst die einmalige Möglichkeit haben, UberEats in deiner Stadt wachsen zu helfen.»

Umfrage
Würden Sie Essen bei UberEats bestellen?
0 %
0 %
100 %
Insgesamt 1 Teilnehmer

Uber hält sich aber bezüglich des Eintrittsdatums bedeckt: «Es ist keine Überraschung, dass wir uns auch Zürich als mögliche UberEats-Stadt ansehen. Aber eine Entscheidung darüber, wann wir nach Zürich kommen, gibt es derzeit noch nicht», sagt Ali Azimi, Mediensprecher von Uber Schweiz.

Wie die «Bilanz» schreibt, wird auch in Berlin und München Personal für UberEats gesucht. In Deutschland steht der Start laut einem Bericht der Zeitung «Die Welt» schon kurz bevor. In Stockholm, Amsterdam und Mailand sucht das Unternehmen ebenfalls Personal.

Zusammenarbeit mit Restaurants gesucht

UberEats wurde in den USA eingeführt und expandierte fortlaufend nach Singapur und Melbourne. Im Jahr 2015 konnten erstmals Pariser ihr Essen mittels Uber bestellen.

Das Prinzip der Bestellung funktioniert wie die Taxifahrten: Das Essen kann via App bestellt und bargeldlos bezahlt werden. UberEats wird aber keine Restaurant betreiben. Wie der französische TV-Sender BFM TV berichtet, müssen die Restaurants Uber für die Kooperation 30 Prozent Kommission bezahlen.

Mosi's will bevorzugter Lieferdienst bleiben

Der Zürcher Lieferdienst Mosi's, der seit 18 Jahren Essen ausliefert, deutet den möglichen Markteintritt von UberEat wie folgt: «Dies zeigt, dass das Thema Delivery für die Gastronomie weiter an Bedeutung gewinnen wird.» Sie fürchten die Konkurrenz von UberEats aber noch nicht: «Wir werden weiterhin daran arbeiten, bevorzugter Lieferpartner für unsere Kunden und Restaurantpartner zu sein.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Al am 02.08.2016 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UberEats

    Wohne in NYC und habe es auch schon ausprobiert - hat alles perfekt geklappt und war relativ schnell verglichen mit anderen Lieferdiensten. Plus war das Essen rund 5 Minuten "verspätet" (als ursprünglich angegenen) und so habe ich gleich automatisch einen 5 Dollar Gutschein erhalten. Werde wieder bestellen

  • mags frisch am 02.08.2016 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liefert Uber...

    irgendwann nicht einfach alles?

  • Space Pirat am 02.08.2016 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    De Zit hendedri...

    Ich wäre schon um den normalen Uber Diesnt in Luzern froh.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nationless am 03.08.2016 00:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für Zürich ungeeignet

    Na ob das in Zürich klappen mag in dieser Autofeindlichsten Stadt der Welt wo es ständig Stau durch Verkehrsschikanen provoziert wird, ist ein Fragezeichen. Auch glaub weniger dass Stadtzürcher als typische Birkenstöckler so einen Dienst auch wollen. Wenn schon wollen sie eher per Velokurier mit veganen Salatgerichten beliefert werden. Vielleicht wäre so einen Dienst in Genf, Lausanne, Luzern, Zug oder im verstädtertem Kanton Zürich und Aargau möglich.

  • marko 31 am 02.08.2016 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Essen auf Rädern uber

    Ich persönlich finde ich eine gute Idee

  • Dani am 02.08.2016 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wird aber nerven

    Die pizzakuriere werden das hasse. Wir die taxifahrer. Wird sicher lustig diese entwicklung Aber wer keine steuern zahlt und mwst kann immer billiger sein. Wird das der bundesrat auch unterstützen

    • Peter Moser am 03.08.2016 06:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Dani

      Vielleicht solltet Ihr die Taxifahrer auch mal wieder einen guten Service bieten. Ja man kann auch Leute für weniger als 30 CHF wohin fahren, statt stehen zu lassen. Ja man kann morgens auch Duschen, vielleicht könnte man dem Taxigast auch ein Fläschen Wasser umsonst anbieten, vielleicht wäre es auch gut, wenn 100% der Fahrer der deutschen Sprache mächtig wären.

    einklappen einklappen
  • Marco am 02.08.2016 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Kann man jetzt als privater essen machen und über Ueber verkaufen? Oder habe ich grad eine rentable Idee gebohren;)

    • pascal bühler am 03.08.2016 06:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco

      ja kann man..idee ist bereits gebohren..eatsmart App - foodsharing

    • alexlomismo am 03.08.2016 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @pascal bühler & Marco

      Geboren oder in der Nase gebohrt?

    einklappen einklappen
  • Walt am 02.08.2016 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    In Bern bitte

    Und wann startet Uber endlich in Bern?