Mitten in Zürich

26. Februar 2011 20:59; Akt: 26.02.2011 21:50 Print

Mann lag blutüberströmt auf Strasse - tot

Tödliches Drama in Zürich: Ein 34-jähriger ist seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Unter welchen Umständen er die sich zugezogen hatte, ist noch unklar.

storybild

In der Nähe dieses Gebäudes - dem Museum für Gestaltung in Zürich - wurde ein toter Mann aufgefunden. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Ein toter Mann ist am Samstagnachmittag auf einer Strasse im Zürcher Kreis 5 aufgefunden worden. Er lag blutüberströmt in der Nähe des Museums für Gestaltung. Die Umstände seines Todes sind unklar.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 34-jährigen Schweizer, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Der Mann sei am Kopf verletzt gewesen. Ein Passant habe die Polizei gegen 14.45 Uhr alarmiert, nachdem dieser den regungslosen Körper des Mannes in der Ausstellungsstrasse aufgefunden hatte.

Die ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Zeugenaufruf der Stadtpolizei Zürich:
Personen, die am Samstagnachmittag zwischen 12.00 Uhr und 14.45 Uhr, an der Ausstellungsstrasse 60, unmittelbar vor dem Eingang B der Zürcher Hochschule für Künste, unweit des Museums für Gestaltung, entsprechende Beobachtungen gemacht haben, oder andere sachdienliche Angaben zum Fall machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, in Verbindung zu setzen.