Zürich-Oerlikon

17. Juni 2014 13:23; Akt: 18.06.2014 14:07 Print

Mann raubt Frau an Bancomat aus

Eine Frau wollte am Samstag an einem Bancomaten in Zürich Geld einzahlen. Plötzlich kam ein Mann und schlug ihr ins Gesicht. Er klaute ihr mehrere tausend Franken.

storybild

Eine Frau wurde vor dieser ZKB-Filiale ausgeraubt, als sie am Bancomat Geld einzahlen wollte. (Bild: Google Streetview)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es geschah am Samstag kurz vor 21.45 Uhr in Zürich-Oerlikon: Eine Frau parkierte ihr Auto vor der Zürcher Kantonalbank an der Schaffhauserstrasse 331. Als sie Bargeld beim Geldautomaten einzahlen wollte, kam plötzlich ein Unbekannter auf sie zu und schlug ihr ins Gesicht. Sie stürzte zu Boden.

Gleichzeitig entriss der Räuber seinem Opfer ein Couvert mit mehreren tausend Franken und flüchtete zu Fuss in Richtung Baumackerstrasse. Die Frau wurde beim Überfall leicht verletzt. Der Räuber ist 1,60 bis 1,70 Meter gross und hatte einen braunen Teint. Er trug ein T-Shirt mit einem grossen Aufdruck, halblange Hosen und eine Baseballmütze.

Bancomat-Diebe auch im Aargau unterwegs

Bancomat-Räuber waren diese Woche auch im Kanton Aargau unterwegs. So redete ein Ausländer am Montagmittag in Oftringen erst auf eine 62-Jährige ein und verdeckte ihr dann mit einer Zeitung die Sicht. Plötzlich schlug er mit dem Kopf mehrmals gegen den Automaten. Wie sich später zeigen sollte, war dies ein Ablenkungsmanöver, um die Frau zu bestehlen. Als der Unbekannte weg war, merkte sie, dass er ihr unbemerkt 1000 Franken abgehoben hatte.

Ein fieser Trick wendete auch ein Osteuropäer in Suhr an, um eine Frau an einem Postomaten zu bestehlen. Die 49-Jährige hatte soeben ihren PIN eingegeben, als sich ein Unbekannter zu ihr stellte. Mit dem Hinweis, dass der Automat defekt sei, drängte er sie weg und verdeckte mit einer Zeitung das Tastenfeld. Dem Dieb gelang es auch hier, 1000 Franken zu beziehen.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Original Bryan am 17.06.2014 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Rechnung an Bundesrat!

    so ist das halt wenn der Staat einem im stich lässt und solche hochqualifzierte Fachkräfte ins land lässt,und nein bin kein kein nazi,noch Stammtischplapperi,habe selber ausländische wurzeln,jedoch kenne ich die schweiz in der ich aufgewachsen bin nicht mehr das ist doch himmeltraurig und wenn man den Täter erwischt und "bestraft" wird man 3mal härter bestraft von wegen Selbstjustiz etc. aber diejenigen die für den schutz zuständig sind tun nichts fürs Volk sondern nur für ihre Brieftasche die würden auch lila Schweine ins land lassen wenn man Profit daraus schlagen könnte...

  • Michel am 17.06.2014 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Das Polizeigebäude steht grad links daneben.

    einklappen einklappen
  • Peter Schärer am 17.06.2014 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles verkommt

    Weit haben wir es in unserem schönen Land gebracht! Nirgends ist man mehr sicher, alles was nicht niet- und nagelfest ist , wird geklaut, geraubt. Ach wir sind ja ein so tolerantes Volk aus Tradition. Sorry, aber es ist zum Heulen!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • SueR. am 17.06.2014 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Einzelfall?

    Wieder ein Einzelfall? Wie so viele in letzter Zeit? Es macht mich wirklich traurig, was aus unserem schönen Land wurde. Einen Teil davon schreib ich unserer Regierung zu. Diese gar "soziale" Haltung geht immer mehr zu unseren Lasten. Wir müssten in jeder Hinsicht "die Schraube anziehen". Ich möchte nicht, dass es noch schlimmer wird. Früher hat man den Leuten vertraut, heute ist man fast prinzipiell vorsichtiger, um nicht zu sagen misstrausch. Sicher oft zu unrecht, doch eben.

  • A. Z. am 17.06.2014 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Das Neue Land

    Ich habe mich soeben gefragt, was wohl geschehen würde, wenn so ein Dieb erwischt/gestellt würde werden. Die Antwort: In den Knast & WIR zahlen - bis auf weiteres für alles was folgt, zb. an Therapien ect. Deshalb ist es wieder soweit: Ich wiederhole mich; Schengen kündigen, Pass Kontrolle wieder einführen, resp. Bilaterale künden & re-start. Ansonsten, adieu chlini, sicheri Schwiiz!

  • Peter Schärer am 17.06.2014 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles verkommt

    Weit haben wir es in unserem schönen Land gebracht! Nirgends ist man mehr sicher, alles was nicht niet- und nagelfest ist , wird geklaut, geraubt. Ach wir sind ja ein so tolerantes Volk aus Tradition. Sorry, aber es ist zum Heulen!!!!!

  • Kassierer am 17.06.2014 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Red-Light business

    Die Einnahmen vom Freitag/ Samstag in Zukunft am Montag am Schalter einzahlen!Bis am Montag unter die Matratze mit den Scheinchen! old school, but save!

  • Helveti am 17.06.2014 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit Schweiz

    Traurig, und das im einst sichersten Land der Welt. ... schone neue Welt.