Zürich Stadelhofen

22. Januar 2020 11:53; Akt: 22.01.2020 12:00 Print

16-Jähriger nach Messerattacke verhaftet

Am Samstagabend wurden zwei Männer am Bahnhof Stadelhofen attackiert. Die Polizei hat fünf mutmassliche Täter verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagabend, 18. Januar, griff eine Gruppe von Männern am Bahnhof Stadelhofen in der Stadt Zürich zwei Personen an. Ein Mann wurde dabei durch eine Stichwaffe schwer verletzt und musste notoperiert werden. Zum Zwischenfall kam es kurz vor 22.15 Uhr.

Am Mittwoch informierte die Kantonspolizei Zürich, dass die mutmasslichen Täter verhaftet worden sind. Es handelt sich um fünf afghanische Männer zwischen 16 und 23 Jahren. Der Haupttäter ist 16 Jahre alt.

Zunächst waren die Hintergründe der Tat unklar. Im «Blick» äusserte sich die Mutter des 25-Jährigen, der niedergestochen wurde. «Sie fragten in gebrochenem Deutsch nach Zigaretten», erzählte sie. Doch sie hätten keine bekommen und seien daraufhin «immer aggressiver» geworden.

Sie sind «gemeingefährlich»

Plötzlich habe einer der Angreifer ein Messer gezogen und ihrem Sohn in den Rücken gestochen, als dieser versucht habe, seine Tasche vom Boden aufzuheben. Die beiden Kollegen rannten davon. Doch als der 25-Jährige keine Luft mehr bekam, habe er anhalten müssen. «Als er die Jacke auszog, war alles voller Blut.» Es sei ein Stich in die Lunge gewesen. Der Freund habe versucht die Blutung zu stoppen, führt die Mutter gegenüber der Zeitung aus.

Obwohl die alarmierte Stadtpolizei schnell vor Ort war gelang den Tätern die Flucht.

(dmo)