Tierischer Einsatz

10. März 2011 10:03; Akt: 10.03.2011 10:34 Print

Mein lieber Schwan!

In Zürich hat sich ein Schwan auf den Limmatquai verirrt. Der Vogel watschelte am Donnerstagmorgen friedlich durch den Pendlerverkehr - bis er gerettet wurde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Mein lieber Schwan!» hat sich längst als Ausdruck für Empörung und Überraschung etabliert, seit Donnerstagmorgen ist einmal mehr klar, warum. Ein Schwan hat es sich kurz nach acht Uhr auf dem Zürcher Limmatquai bequem gemacht. Der Vogel watschelte friedlich hin und her auf der befahrenen Strasse, berichtet Leser-Reporter Sandro Morghen.

Ein Vederfieh im Pendlerstrom ist nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern auch für den Verkehrsfluss. Glücklicherweise blieb der Verkehr trotz ausweichender Autos im Fluss und auch der Schwan kam ohne Kratzer davon. Drei mutige Passanten lotsten den Vogel auf die andere Strassenseite in Sicherheit. Getreu der Herkunft von «Mein lieber Schwan», bleibt zum Abschluss nur noch die Oper «Lohengrin» von Richard Wagner zu zitieren: «Leb wohl, leb wohl, mein lieber Schwan!»

(amc)