Stadt Zürich

08. Juli 2018 13:52; Akt: 08.07.2018 13:54 Print

Deutscher folgt Juden mit Messer in der Hand

Ein Mann folgte am Samstag im Zürcher Stadtkreis 3 drei Personen mit einem Messer. Der Deutsche wurde verhaftet.

storybild

Der Vorfall ereignete sich bei der Eichstrasse. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein betrunkener Deutscher sorgte am Samstagabend im Zürcher Stadtkreis 3 für Aufruhr. Mit einem Messer, das in einer Hülle steckte, folgte er eine Gruppe von drei Personen jüdischen Glaubens, nachdem diese aus dem Haus gekommen waren. Laut «Blick» hat der Mann während der Verfolgungsjagd antisemitische Parolen von sich gegeben.

Der Angreifer konnte von einem Passant gestoppt werden und wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen. «Eine konkrete Gefährdung bestand zu keiner Zeit», sagt Marco Cortesi, Medienchef der Stadtpolizei Zürich. Zwischen dem Angreifer und der Gruppe habe stets eine gewisse Distanz bestanden. Verletzt worden sei niemand.

«Der Verfolgung vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem Deutschen und einer Person aus der Dreiergruppe», so Cortesi. Beim Angreifer handle es sich nach jetzigem Erkenntisstand um einen Mann, der keinen rassistischen Hintergrund habe. Der Mann sei inzwischen wieder auf freiem Fuss. Die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eröffnet.

(tam)