Stadtpolizei Zürich

01. November 2010 14:32; Akt: 01.11.2010 16:30 Print

Mit Fadenkreuz und Totenkopf

von Ronny Nicolussi - Jeder dritte Stadtpolizist hat Angst, im Dienst angegriffen zu werden. Privat geben sich die Beamten des Kreis 4 jedoch gerne als harte «Cops».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie sind um ihren Job nicht zu beneiden, die Polizisten im Zürcher Kreis 4. Das Gebiet rund um die Langstrasse ist ein hartes Pflaster. Eine ruhige Kugel schiebt hier niemand. Erst kürzlich ging aus einer Diplomarbeit am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern hervor, dass Übergriffe gegen Polizisten deutlich zunehmen. Jeder dritte Polizist habe demnach Angst, im Dienst angegriffen zu werden.

Danach sieht es allerdings nicht aus, wenn man einen Blick in den internen Online-Shop der Regionalwache Aussersihl wirft. Angeboten werden etwa Pullover, T-Shirts, Tangas und Merchandisingprodukte mit dem Aufdruck «chreis 4 cop». Der Schriftzug wird von einer gezeichneten Darstellung des Kreis 4 durch ein Zielfernrohr begleitet. Erst vor knapp einem Jahr sorgte die Stadtpolizei Zürich mit der Aktion «Respekt» für Aufsehen. Die Beamten wurden damals, wegen hartem Durchgreifen an der Langstrasse, als Möchtegern-Rambos kritisiert. Jetzt erhält der Vorwurf neue Nahrung.

Allerdings wehrt sich der Initiator des Shops vehement gegen diese Darstellung. Betrieben wird der Shop vom 51-jährigen Wachtmeister Walter Maurer. Dieser leistet seit 26 Jahren Dienst bei der Stadtpolizei Zürich, seit acht Jahren im Kreis 4. Seinen Shop sieht er als Instrument für Teambildung und Motivation der Polizisten.

Harte Cops in der Freizeit?

Die Artikel seien vor allem für den Freizeit-Gebrauch gedacht. Einzig eine Krawattennadel und Aufkleber für das Magazin der Pistole (siehe Bilder) würden während des Dienstes getragen. Trotzdem schweissten die Produkte die Einheit zusammen. Dass die Polizisten in der Freizeit mit den Requisiten im Hip-Hop-Stil die harten Cops spielen wollten, was so gar nicht zum gewünschten Bild des Polizeikommandos passen würde, verneint Maurer gegenüber 20 Minuten Online: «Für mich ist Cop einfach ein Ausdruck für Polizist.» Zudem stehe auf den meisten Produkten sowieso nur die Kurzform des Slogans «c4c», die wohl für niemanden eine Provokation darstelle.

«Vertretbarer Rahmen»

Das Polizeikommando weiss von den Produkten. Polizeisprecher Marco Cortesi sagt: «Das ist nicht wahnsinnig tragisch. Die Artikel bewegen sich in einem vertretbaren Rahmen.» So viel Freiheit müsse schon drinliegen. Keine Freude hat das Kommando hingegen an einer Espressotasse, die mit einem Totenkopf verziert ist, der eine «c4c»-Mütze trägt. Solange solche Produkte nur im Privatbereich gebraucht würden, könne man aber damit leben. «Entscheidend ist, wie sich ein Polizist verhält», so Cortesi.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 01.11.2010 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    So what?

    Da sieht man wie sehr sich die betroffenen Polizisten mit ihrer Arbeit identifizieren und sie ernst nehmen. Bei so einem Job ist das sicher von Vorteil.

  • Dr. Chris am 01.11.2010 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Finde das gut

    Es gibt viele Berufsgruppen, die ihre eigenen Slogans, Logos u.s.w. haben. Im Militär hat man ja auch eigene Klassen- oder Kompaniebaches mit manchmal mehr und manchmal weniger anstössigen Logos. Ich finde das absolut in Ordnung. Diese Männer und Frauen leisten viel, und die Arbeit macht sicher nicht immer Spass. Die Polizei gehört nun mal zur Exekutive und solche kämpferischen Logos stärken die Moral und den Durchhaltewillen. Die Polizisten dürfen also auch mal den "coolen Cop" markieren. Sie müssen sich sonst schon genug Beschimpfungen anhören. Wichtig ist, dass sie sich korrekt verhalten.

  • Fredy B. am 01.11.2010 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Showbühne Chreis 4

    Da sollte einem nicht mehr wundern dass die Polizei immer mehr an Respekt verliert. Vielleicht sollte man einmal das Quali verfahren überprüfen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • C4C-Fan am 02.11.2010 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich....

    ...dass die 20min wieder mal Zeit und Platz dafür hatte, um gegen die Polizei zu schreiben. Herr Nicolussi, begleiten Sie doch mal die "Cops" bei ihrer Arbeit im Kreis 4, da würden Ihnen die Augen aufgehen, was für Abgründe der Gesellschaft man da so sieht. Umso schöner gibt es dort Polizisten, die stolz auf ihren Beruf sind, wie zB Herrn Maurer! Die Artikel tun niemandem weh, also wo ist das Problem?

  • Wigum Chief am 02.11.2010 00:07 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Über die Logos mit Totenkopf kann man streiten, doch ganz in ordnung finde ich es nicht.Die Polizei sollte ein Vorbild sein und die normalen Bürger mit tadellosem Auftreten aufzufordern das gleiche zu tun.Doch leider mit solchen Artikeln bezweifle ich sehr dass dies möglich ist.

  • Peter Klausens am 01.11.2010 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Polizist sein ist ein undankbarer job, einverstanden. Aber wenn man schon die "harten" Cops raushängen lässt vorallem wenn man diese "kleidermarke" auch im Dienst tragen kann dann sollte man auch ein harter Cop sein. D.h. Wenn man als Polizist zwischen Schlägerei und falsch parkiertem Velo entscheiden kann, dann bitte nicht für das Velo entscheiden wie bis anhin. Danke. Liebe Grüsse eines steuerzahlenden Bürgers.

  • P.S. am 01.11.2010 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Polizisten nehmen es persöhnlich

    Wenn man ein Vergehen vor der Polizei macht, bsp über die Strasse geht, obwohl 10m weiter der Fussgängerstreifen ist. Da links und rechts meilenweit an und für sich nichts kommt, ist das eigentlich auch kein Problem. Der Polizist hat aber Mühe damit, dass man es gerade vor ihm gemacht hat. Kein Respekt so und so. Nee, nicht kein Respekt. Man hat ihn nicht gesehen. Das ist schon alles. Es ist doch einfach lächerlich!

    • MacStone am 10.11.2010 10:18 Report Diesen Beitrag melden

      Übertretung und nicht ein Vergehen

      Naja, in der heutigen Zeit des Internets, wäre es auch für sie zumutbar gewesen, sich zuerst mal zu informieren.

    einklappen einklappen
  • mario am 01.11.2010 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    der undankbarste Job...

    ist und bleibt der des Informatikers

    • Thom am 02.11.2010 09:39 Report Diesen Beitrag melden

      Bingo

      Endlich sagt es einer

    • Informatiker am 06.01.2014 22:03 Report Diesen Beitrag melden

      Warum?

      Bin informatikpraktiker in Ausbildung und musste das noch nie feststellen?

    einklappen einklappen