Zürich

20. März 2011 22:25; Akt: 20.03.2011 20:29 Print

Mit Fiat Panda und ohne GPS bis in die Mongolei

von Regina Ryser - 15000 Kilometer wollen die beiden Zürcher Cécile Müller und Tobias Löffel in ihrem Fiat zurücklegen – Ziel der Fahrt ist die Mongolei.

storybild

Die abenteuerlustigen Teilnehmer der Mongol Rally: Tobias Löffel und Cécile Müller. Foto: nicolas y. aebi

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer fährt schon mit einem 1-Liter-Auto ohne GPS 15 000 Kilometer weit? «Das wird das Abenteuer unseres Lebens», sagt Tobias Löffel. Zusammen mit seiner Freundin Cécile Müller will der 26-Jährige im Sommer an der Mongol Rally teilnehmen. Innert zwei Monaten wollen die beiden Zürcher mit ihrem Fiat Panda von London in die Mongolei fahren. «Bei dieser Rallye sind elektronische Hilfsmittel verboten», erklärt Löffel. Statt nach einem Navigationsgerät zu fahren, greifen die beiden deshalb auf Kompass und Strassenkarten zurück – manchmal werden sie wohl auch nach Gefühl fahren: «Für die Mongolei gibt es gar keine gültige Strassenkarte – das wird für uns eine Herausforderung», sagt Müller. Am meisten Respekt hat die 23-Jährige vom Pamir Highway, der bis auf 4600 Meter über Meer führt: «Die Strasse ist unbefestigt – deshalb ist sie nicht ungefährlich.» Den Pass zu umfahren, zieht sie dennoch nicht in Betracht: «Die Landschaft dort soll wunderschön sein. Dies will ich nicht verpassen.»

Aber nicht nur das Abenteuer lockt die beiden Zürcher in die Mongolei: «Für jeden Kilometer, den wir zurücklegen, sammeln wir Geld.» Dieses spenden sie der Stiftung Sternschnuppe sowie einem Kinderhilfswerk in der Mongolei.

www.emma-racing.ch

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 11.04.2011 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wir fahren auch mit!

    Hallo Team Emma Racing Team Anyway freut sich euch kennenzulernen. Schaut doch mal bei uns rein: Gruss Nico

  • kartenleser am 22.03.2011 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    na und

    als ob man ohne GPS nicht mehr auskommen könnte ?!und wenn man den motor entsprechend behandelt (drehen lässt) ists doch egal obs ein grosser oder kleiner ist!?

  • someone am 21.03.2011 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    super sache!

    gratuliere! das ist mal wirklich eine meisterleistung! und wer gern fährt und für jeden kilometer so noch geld sammelt, finde ich echt toll, super sache. und die grünen sollten mal den ball flach halten, sie fliegen wohl das nächste mal irgendwo hin... und fahren bestimmt ein sogenanntes neues umweltschonendes auto und bedenken nicht wieviel co2 die produktion eines neuen autos freisetzt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nico am 11.04.2011 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wir fahren auch mit!

    Hallo Team Emma Racing Team Anyway freut sich euch kennenzulernen. Schaut doch mal bei uns rein: Gruss Nico

  • kartenleser am 22.03.2011 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    na und

    als ob man ohne GPS nicht mehr auskommen könnte ?!und wenn man den motor entsprechend behandelt (drehen lässt) ists doch egal obs ein grosser oder kleiner ist!?

  • someone am 21.03.2011 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    super sache!

    gratuliere! das ist mal wirklich eine meisterleistung! und wer gern fährt und für jeden kilometer so noch geld sammelt, finde ich echt toll, super sache. und die grünen sollten mal den ball flach halten, sie fliegen wohl das nächste mal irgendwo hin... und fahren bestimmt ein sogenanntes neues umweltschonendes auto und bedenken nicht wieviel co2 die produktion eines neuen autos freisetzt...

  • Heinz Bosshardt am 21.03.2011 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    etwas für die Umwelt tun

    Was bringt diese komische Übung? Und wenn sie zurück sind, demonstrieren sie dann gegen zuviel Co2 in der Luft.

    • Automechniker am 22.03.2011 21:41 Report Diesen Beitrag melden

      Vielen Dank

      1liter auto?? 7.2 l/100km CO2 emissions 135 g/kg

    einklappen einklappen