Zürich

21. Februar 2019 16:08; Akt: 21.02.2019 16:08 Print

Mit Gebühren gegen die Flut von E-Trottinetten?

Anbieter von Mietvelos und E-Trottinetten bezahlen bisher keine Gebühr für die Nutzung des öffentlichen Grunds. Das könnte sich ändern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Smide, Lime, Bird und Flash – in Zürich stehen immer mehr Mietvelos und E-Trottinette auf den Trottoirs. Bisher müssen die Anbieter nichts bezahlen, wenn sie den öffentlichen Grund als Abstellplatz nutzen. Das könnte sich bald ändern. Das städtische Tiefbauamt arbeitet derzeit an neuen Regeln. Evaluiert wird eine Gebührenordnung oder alternativ eine Obergrenze der erlaubten Fahrzeuge.

Umfrage
Sollen Anbieter von Mietvelos eine Gebühr für öffentlichen Grund bezahlen?

Darüber sind die Anbieter informiert worden, die nach dem sogenannten Free-Floating-System operieren, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet. Auf Anfrage der Zeitung heisst es beim Tiefbau- und Entsorgungsdepartement aber, dass noch nichts fix sei. Offen sei auch, wie hoch die allfälligen Gebühren sein sollen und nach welchen Kriterien sie erhoben würden.

Viele Anbieter wollen nach Zürich

Dass die Stadt über die Bücher geht, liegt an den vielen Anbietern, die auf den Markt drängen. Laut Sprecher Pio Sulzer haben sich weitere Firmen gemeldet, die noch nicht in der Stadt präsent sind. Allein für E-Scooter seien es ein Dutzend. Hinzu kommen Anbieter von Velos sowie drei- und vierrädrigen Elektrofahrzeugen. Ebenfalls einen Einfluss hatten die vielen Briefe von Einwohnern, die beim Departement eingegangen sind. Sie stören sich am derzeitigen Zustand.

(tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • per am 22.02.2019 01:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unnötig

    es braucht keine E Trotinetts. Geht zu Fuss.

  • Toni Maccaroni am 21.02.2019 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Ansatz

    Wär eine Idee. Grundsätzlich ist der Gehsteig ja nicht zum Fahren gedacht sondern zum gehen. Mich nerven die 'mobilen Fussgänger' jedenfalls auf dem Trottoir.

  • Fussgänger am 21.02.2019 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Definition §§

    Es sollte mal eindeutig definiert werden was wo gefahren werden darf. Schnelle Elektrofahrzeuge haben auf Gehwegen nichts zu suchen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Per am 22.02.2019 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Diese Unnötigen Trottinetts braucht es definitiv nicht. Einfach zu Fuss gehen.

  • Marius Pecheur am 22.02.2019 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärger über im Weg stehende Leihräder usw.

    Zweiräder sollten nur auf Veloabstellplätzen erlaubt sein. Deponierte Leihräder und Trottinett auf Gehwegen und öffentlichen Plätzen insbesondere Tramhaltestellen sollen kostenpflichtig eingezogen werden.

  • per am 22.02.2019 01:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unnötig

    es braucht keine E Trotinetts. Geht zu Fuss.

  • Gero F am 21.02.2019 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kwh Besteuerung

    Bis anhin war ich der Meinung dass in der CH eine Motorfahrzeug Steuer erhoben wird. Meines Erachtens ist ein El. Antrieb ebenfalls ein Motor somit müssen auch die E- Trottinettes besteuert werden, generell sämtl. El. Fahrzeuge per Kwh

  • James Maron am 21.02.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldgierig

    Das passt zu Zürich Sofort eine Regel ausarbeiten, mit der man etwas kassieren kann.