Lernen statt sünnele

25. Mai 2017 12:39; Akt: 25.05.2017 15:20 Print

Mit diesen Tricks büffeln Studenten für Prüfungen

Zürich geniesst die Sonne, nur die Studenten hocken in den Bibliotheken und büffeln. 20 Minuten verraten sie ihre Tricks, um die Prüfungen heil zu überstehen.

Studierende erzählen, wie sie sich auf die Prüfung vorbereiten. (Video: bec)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Stadtsommer fängt gerade an, Mütter mit Kindern pilgern in die Parks, die Strassencafés sind voll und an den Gelaterias bilden sich lange Schlangen. Doch eine Gruppe sieht das Sonnenlicht momentan nur selten: Die Studenten der Universität Zürich sitzen in den Bibliotheken und versuchen möglichst viel Wissen in möglichst kurzer Zeit in ihre Köpfe zu drücken, bevor die Prüfungen anfangen.

Einige haben sich doch nach draussen getraut und erklären 20 Minuten, wie sie es trotz Sonne und Hitze schaffen, sich zum Lernen zu motivieren. «Wenn die Prüfungen kurz bevorstehen, muss man sich halt Prioritäten setzen», sagt Marta, die auf die Passarelle lernt. Andrea, der im 6. Semester BWL studiert, hat eine andere Einstellung: «Es ist immer schwer, sich zu motivieren, ehrlich gesagt.»

Gute Freunde und ein ruhiges Plätzchen

Um möglichst lange durchzuhalten, verlässt sich jeder auf seinen eigenen Mix. «Kaffee, Koks, Ritalin, Ananassaft – alles», witzelt Ali, der im zweiten Semester BWL studiert. Jessica, die im sechsten Semester Latein und Deutsch studiert, vertraut auf Kaffee und Energy-Drinks: «Und meistens backt einer noch einen Kuchen, dann hat man noch etwas Zucker.»

Um die Lernphase heil zu überstehen, braucht es laut Konstantin, der für den Numerus clausus lernt, vor allem gute Freunde und ein ruhiges Plätzchen in der Zentralbibliothek (ZB). Sein Kollege Mike setzt auf Disziplin: «Man muss sich einfach jeden Tag dran setzen.» Und Ali lässt sich nicht verrückt machen: «Man darf einfach nicht zu viel darüber nachdenken. Einfach durch, dann kommt es schon gut.»

(bec)