Denkmal-Dusche

24. Juni 2014 19:18; Akt: 25.06.2014 11:19 Print

Nackter badet vor Zürcher Hauptbahnhof

Ein Mann hat sich am Dienstagabend vor dem Zürcher HB ganz ausgezogen und ist in den Brunnen des Escher-Denkmals gesprungen. Passanten reagierten verärgert.

storybild

Der Nackte vom HB genoss die Dusche sichtlich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der Mann tat so, als sei er bei sich zu Hause in der Dusche», erzählt Leser-Reporterin Laura B. Jener Mann, den sie sah, badete nackt im Alfred -Escher-Brunnen direkt vor dem Hauptbahnhof. Er habe gewirkt wie auf Drogen. «Mal tanzte er, mal stellte er sich unter das herabfliessende Wasser, aber man hatte das Gefühl er geniesst das Bad», so Laura, die selbst über den Badenden lachen musste.

Doch nicht alle Passanten fanden den Nackten komisch. «Einige haben sich richtig aufgeregt und geschimpft, vor allem der Kinder wegen.» Nach einer Weile seien dann auch zwei Transportpolizisten aufgetaucht und hätten mit dem Mann geredet. «Da war er aber schon selber aus dem Brunnen gestiegen, weil er vermutlich genug gebadet hatte.»Der Mann habe sich dann angezogen und sei gegangen.

(ann)