Stadt Zürich

13. Februar 2015 11:14; Akt: 13.02.2015 11:14 Print

Neue Volksinitiative für «freien Sechseläutenplatz»

Der Sechseläutenplatz soll während mindestens 300 Tagen im Jahr vollständig frei sein. Dies fordert eine Initiative, die in den kommenden Tagen lanciert wird.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der neue Sechseläutenplatz war im April 2014 eingeweiht worden. Der Stadtplatz soll gemäss Nutzungskonzept an mindestens 180 Tagen für die Bevölkerung frei zugänglich sein, davon 120 Tage zwischen März und Oktober.

Dies wurde aber im Jahr 2014 nicht eingehalten, wie das überparteiliche Komitee der Initiative «Freier Sechseläutenplatz» mitteilt: So war der Platz während der Sommermonate 147 Tage besetzt - darunter während eines Monats vom Circus Knie sowie dem House of Switzerland während der Leichtathletik-EM.

Nur noch 65 Tage pro Jahr

Das Komitee fordert, dass der Platz nur noch an höchstens 65 Tagen belegt ist, wie die «NZZ» berichtet. Welche Veranstaltungen auf dem Platz stattfinden sollen oder nicht, entscheidet der Stadtrat, wie es weiter heisst. Die Initiative lasse hier bewusst einen möglichst grossen Spielraum.

Die Initiative «Freier Sechseläutenplatz» hat gemäss Sitzungsprotokoll des Stadtrats die amtliche Vorprüfung bestanden. Der Initiativtext wird am 25. Februar amtlich publiziert. Die Sammelfrist für die notwendigen 3000 Unterschriften läuft bis am 25. August. Hinter dem Komitee stehen unter anderen einzelne Parteivertreter von SP, AL und Grüne.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Haenger Kurt am 13.02.2015 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Initiativitis

    Diese Parteien haben das wichtigster Problem der Menschheit gefunden!

  • Platzwart am 13.02.2015 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    So einen schönen Platz eignet sich doch genau für volksfreudige Anlässe? Was sollen wir mit einen leeren Platz? Die Sonne geniessen oder ein Picknick machen wir persönlich lieber am Wasser - und das haben wir ja genug in der Umgebung.

  • Stefan L am 13.02.2015 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Braucht es nicht. Der Platz war neu und alle wollten einen Event darauf machen, spätestens in zwei Jahren will keiner mehr darauf. Nur noch die Stammgäste.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marie am 14.02.2015 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Andreas Homoki - ist das Ihr Ernst?

    @ Andreas Homoki! Ich bin zwar nicht aus Zürich und eigentlich geht es mich nichts an, aber es wäre trotzdem interessant zu wissen, was Sie sich erlauben, so eine Forderung zu stellen? Sind Opernhaus-Besucher was Besseres? Es gibt doch nichts Cooleres, als diesen Platz voll für jegliche Anlässe zu nutzen. Die Stadt sollte schauen, dass der Platz jede Minute ausgebucht ist! So sind die, die ein Haus gebaut haben und nach ihnen darf sich niemand mehr neben ihnen nieder lassen!

  • DinChef am 14.02.2015 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Querulantentum muss sein

    Ist doch etwas bedauerlich, dass sich die Stadt und womöglich noch das Stimmvolk mit so was befassen müssen, weil sich ein paar Leute bemüssigt fühlen, den anderen ihre Vorstellung von der Nutzung eines Platzes aufs Auge zu drücken. Dass offenbar 3000 Unterschriften für das Zustandekommen einer Initiative reichen, macht die Sache auch nicht besser.

  • Hans am 14.02.2015 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einnahmen für Stadt

    Ich würde den Platz an 90 Tagen im Jahr vergeben. Tagesansatz ist mindestens CHF 20'000 der Zuschlag wird den meistbietenden zugesprochenen. So könnten die Stadtfinanzen etwas aufgebessert werden und eine sicher folgende Erneuerung ist damit auch gewährleistet.

  • Hans Schmerz am 14.02.2015 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Wiese

    Das schlimmste war, dass man die schöne Wiese zubetoniert hat. Und das ist leider unwiederbringlich kaputt. Seither ist mir eigentlich egal was auf dem Platz ist und stattfindet. einfach schade, dass alle Grünfläche kaputtgemacht wird.

    • pff am 14.02.2015 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      pff

      die meiste zeit des jahres war dort nur matsch.... rasenflächen gibt es zuhauf und viel besser gelegen direkt am see

    einklappen einklappen
  • Billi am 14.02.2015 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grau

    Diese platz ist grau, die die leute , wie das Wetter, wie die Mentalität, wie die Zürcher und nicht Zürcher Pfuiii m gemusegarten bauen!