Zürcher stimmen ab

01. April 2019 09:51; Akt: 01.04.2019 10:22 Print

Für Uber-Autos sollen bald strengere Regeln gelten

Uber-Autos sollen neu gekennzeichnet werden. Das hatte der Zürcher Kantonsrat beschlossen. Eine Minderheit hat nun das Referendum ergriffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das neue Zürcher Taxigesetz kommt vors Volk: Eine Allianz aus GLP, BDP, CVP und FDP hat am Montag das Kantonsratsreferendum ergriffen. Die Parteien kritisieren das neue Gesetz als innovationsfeindlich und zu regulierend. Für das Kantonsratsreferendum sind 45 Stimmen nötig.

Umfrage
Nutzen Sie Uber?

Umstritten ist vor allem die Regulierung des Fahrdienstes Uber, der neu ebenfalls unter das Taxigesetz fallen soll. Betroffen davon sind Limousinendienste wie UberBlack und UberX. Uber-Autos sollen neu mit einer Plakette gekennzeichnet und die Fahrer bei einer kantonalen Stelle gemeldet werden.

SVP und SP erhoffen sich einfachere Kontrolle

Das neue Taxigesetz stelle sich gegen beliebte peer-to-peer Plattformen und damit gegen eine zukunftsträchtige und effiziente Mobilität durch Fahrtenvermittlung unter Privaten, begründen die Parteien in einer Mitteilung ihr Referendum. Unterstützt wird das Referendum vom Verein Pro Nachtleben und von der Bar & Clubkommission Zürich.

Das neue Gesetz zementiere die bestehenden Strukturen im Taxiwesen und verhindere eine dringend nötige Qualitätsverbesserung und Aufwertung. Anstatt das Taxigewerbe durch die Kantonalisierung zu mehr Kundenfreundlichkeit und attraktiveren Preisen zu animieren, festige die Gesetzesvorlage die strukturellen Mängel und Defizite.

Vor einer Woche segnete der Kantonsrat das neue Gesetz in zweiter Lesung mit 107 Ja- zu 66 Nein-Stimmen ab. Dafür stimmten hauptsächlich SVP und SP, die sich davon eine einfachere Kontrolle des neuen Gewerbes und «gleich lange Spiesse» für alle Anbieter erhoffen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PDD am 01.04.2019 10:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weshalb

    Wieso sollte ich noch Taxi fahren? Bei Uber weisst du den Preis bereits im voraus und es kostet nur die Hälfte. Die Taxipreise sind in keiner Art und Weise gerecht fertigt. 50.- vom Escherwys bis nach Schlieren. Uber 19.-

    einklappen einklappen
  • Martin Brändle am 01.04.2019 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro UBER

    Mit UBER habe ich immer einen Top-Service, mit Taxis nur Ärger.

    einklappen einklappen
  • namenloses elend am 01.04.2019 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    taxi taxi

    Die Taxiunternehmen sollten sich langsam mal mit dem 21. Jahrhundert anfreunden. Stehen den ganzen Tag rum und maulen dann noch, wenn ein Fahrgast eine Strecke wählt die ihnen zu kurz ist. Eine App a la Uber einfach mit Taxis wäre schon mal ein Anfang. Sind die Taxis auch besser ausgelastet, können sie ihre Preise auf ein konkurrenzfähiges Niveau anpassen. Den ich bezahle mich doch nicht dumm und dämlich für einen miesen Service.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jame am 01.04.2019 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Uber Fahre

    Man denkt hier für sich selber, aber ehrlich gesagt wir sind hier nur überlebende. Trotzt 65000km in einem Jahr gefahren bin, hat Steuramt mir null steur geschrieben, da ich auch wie andere eine Familie habe. Weil es keine Al, Ahv und Pension kasse verscherung gibt, sind wir in einem Risiko. Uber sollte eigentlich wie andre firmen die schweizer Arbeitsgesetzt respektieren oder nichts in die schweiz zu suchen. Es braucht regulierung, da viele Andere Fahrern von anderen kantonen kommen. Es wird frage der Zeit, dass alle Uber Fahrern Nasse Voll haben und die Arbeit verlassen.Wenn nichst ändert

  • leni74 am 01.04.2019 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trinkgeld

    ich fahre sehr gerne mit uber und gebe auch immer ein anständiges trinkgeld! finde ich auch fair, wenn die fahrt auch viel billiger ist als bei einem normalen taxi !!

  • Rahel Niederer am 01.04.2019 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Faire Arbeitbedingungen und Preise

    Alle wollen sparen und das auf die kosten der Taxifahrer! Von fair kann da keine rede sein! Die Taxipreise werden als argument mit dem Ausland verglichen. Dabei sind die Lebensunterhaltungskosten in der Schweiz massiv höher als im Ausland! Warum also dieser Vergleich? Die Taxifahrer gehören zu der untersten Einkommensstufe. Viele beziehen noch zusätzlich Geld vom Sozialamt um überhaupt in der teuren Schweiz überleben zu können. Wie wäre es, wenn euer Lohn gekürzt und angepasst wird? Es wäre gut, wenn die Taxibranche besser geregelt wird, damit die Chauffeure auch davon leben können. Momentan gibt es Taxi im Überfluss. Kein Wunder fehlt da die Arbeit. Ich bin für weniger Taxis, faire Arbeitsbedingungen und faire Preise für beide Seiten. Das Problem bei Uber: - grosses Plus die billig Fahrten. ABER die reinste Abzockerei gegenüber den Chauffeuren. 30% der Einnahmen von jeder Fahrt geht an Uber! Keine Versicherung nichts! Die Chauffeure müssen alles selber bezahlen, das Auto, der Unterhalt, Versicherung, AHV usw. wer ein wenig rechnen kann, wird schnell merken, da bleibt praktisch nichts übrig. Dann muss auch noch alle 10 Jahre ein neues Auto her, weil das in den Bedingungen von Uber steht.

  • Mira am 01.04.2019 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    "Fahrtenvermittlung unter Privaten"

    Genau das ist UberBlack und UberX nicht mehr, von "Professionellen Fahrern" spricht die Seite. Wer Uber gewerbsmässig betreibt, soll auch die selben Anforderungen erfüllen wie jeder andere Taxifahrer auch. Das wäre nichts mehr als fair.

  • taxi am 01.04.2019 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    amen

    hört doch mal auf gegen die taxis zu hetzen. schliesslich sind sie 24 stunden für euch da und bringen euch sicher nach hause. und ja die preise sind hoch aber beachte das zum beispiel bei einer 60.- fahrt die hälfte fürs auto draufgeht und der rest für den lohn, und bei einer solchen fahrt ist der fahrer auch eine stunde unterwegs hin und zurück. 30.- stunden lohn ohne abzüge in der nacht ist nicht viel