Wollerau SZ

15. Mai 2014 11:33; Akt: 15.05.2014 18:14 Print

Nicht alle Nachbarn freuen sich auf Federer

Das neue Heim von Roger Federer in Wollerau SZ kostet einen zweistelligen Millionenbetrag. Doch längst nicht alle Nachbarn sind glücklich über den Promi-Zuzug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit mittlerweile zwei Zwillingspaaren braucht die sechsköpfige Familie Federer dringend mehr Platz – und den bekommt sie bald im Steuerparadies Wollerau SZ. «The Residence» heisst der dreistöckige Prachtbau, der im Sommer bezugsbereit ist. Eine der drei bereits verkauften Terrassenwohnungen soll gemäss «Blick» der Tennisstar bewohnen.

Die 6,5-Zimmer-Wohnung ist weit über 500 Quadratmeter gross und erstreckt sich über zwei Stockwerke. Der Preis liege Gerüchten zufolge bei weit über 10 Millionen Franken. Dafür gebe es eine Glaskuppel über dem Ess- und Wohnbereich und einen Swimmingpool auf der Terrasse. Und vor allem geniessen sie von dort eine fantastische Aussicht auf den Zürichsee.

«In Wollerau lässt man sich in Ruhe»

Rund 20 Bauarbeiter schuften zurzeit auf Hochtouren an der Residenz. Die Baustelle ist streng bewacht. Ein eigener Sicherheitsmann sorgt dafür, dass keine Unbefugten das mehr als 1900 Quadratmeter grosse Grundstück betreten. Und das Interesse am künftigen Heim des Tennisstars ist gross – zu gross für einige Wollerauer. «Wir wussten ja schon seit Monaten, dass die Federers hierhinziehen», so eine Nachbarin. «Doch seit es nun publik wurde, kommen immer wieder Leute vorbei und das Telefon klingelt laufend.» Dies sei einfach nur nervtötend. «In Wollerau lässt man sich in Ruhe. Ich hoffe sehr, dass dies auch künftig respektiert wird.» Gelassener gibt sich ein anderer Anwohner. Die Aufregung werde schnell nachlassen. «Auch Kimi Räikkönen hat hier ganz in der Nähe gewohnt, gemerkt haben wir davon wenig.»

Enttäuschung in Herrliberg

Bislang wohnten die Federers im Nachbardorf Bäch SZ – diese Wohnung haben sie laut «Glückspost» aber im Februar verkauft. Seither lebten sie mehrheitlich in ihrem Chalet auf der Lenzerheide oder im Spital, wo vor zwei Wochen die Zwillinge Leo und Lenny geboren wurden. Das Grundstück in Herrliberg, das Federer 2012 erworben hatte, besitzt er offenbar noch immer, brauchen wird er es allerdings kaum mehr. «Es ist schade, dass die Familie sich nicht bei uns niederlassen wird», sagt der Herrliberger Gemeindepräsident Walter Wittmer. «Hier hätten die Federers auf jeden Fall ungestört leben können.» Er hoffe nun einfach, dass das Bauland nicht einfach brachliege, sondern bald wieder auf den Markt komme.

(rom/ram)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • en richtiga Staibock am 15.05.2014 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    i gönn ihm das!!!

    ich gönn ihm dieses glück.... alle die, die etwas gegen sein haus auf der lenzerheide oder seine neue terassenwohnung hat ist NEIDISCH... er hat sich das alles selbst verdient..!! hört auf zu motzen und leistet das gleiche - dann könnt ihr euch selbes auch leisten... ;)

    einklappen einklappen
  • Brumegg am 15.05.2014 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist zu hoffen

    das man Roger Federer in Ruhe lässt und ihn Fair behandelt . Er ist nicht nur der beste Tennisspieler aller Zeiten ,sondern auch ein hochanständiget Mensch . Neid und Missgunst hat er nicht verdient . All sein Geld hat er hart verdient und ist auf dem Teppich geblieben . Ich gönne ihm seine Besitztümer und vor allem das Glück mit seiner Familie .

  • Miki am 15.05.2014 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohhhhhh

    Oh welch eine geile Hütte. Ich gönn es ihnen. Aber eins steht fest fensterputzen möchte ich nicht müssen mit acht Schokoladeverschmierten kinderhändchen. :-)))

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bruno am 15.05.2014 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Würd mir auch gefallen

    Wirklich schön das Haus und die Aussicht. Dachte nicht, dass Wollerau so schön ist, weil ich s immer nur von der Autobahn aus sah.

  • Brumegg am 15.05.2014 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist zu hoffen

    das man Roger Federer in Ruhe lässt und ihn Fair behandelt . Er ist nicht nur der beste Tennisspieler aller Zeiten ,sondern auch ein hochanständiget Mensch . Neid und Missgunst hat er nicht verdient . All sein Geld hat er hart verdient und ist auf dem Teppich geblieben . Ich gönne ihm seine Besitztümer und vor allem das Glück mit seiner Familie .

  • Trotzki am 15.05.2014 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja irre

    Da hat der Mann schon soviel Geld und inzwischen eine große Familie und baut ein Haus dort, wo ihm die Nachbarn auf den Tisch schauen können. So kann man auch Geld rausschmeißen. Das nächste Turnier macht die Ausgaben sicher wieder wett.

  • Miki am 15.05.2014 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohhhhhh

    Oh welch eine geile Hütte. Ich gönn es ihnen. Aber eins steht fest fensterputzen möchte ich nicht müssen mit acht Schokoladeverschmierten kinderhändchen. :-)))

  • super am 15.05.2014 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    absolute traumwohnung

    zumindest auf den visualisierungen