Kanton Zürich

13. Januar 2020 14:18; Akt: 13.01.2020 14:18 Print

Grüne scheitern mit Lärmblitzer-Forderung

Die Grünen wollten laute Sportwagen aus dem Quartier verbannen und Lärmblitzer installieren. Der Kantonsrat erteilte eine Abfuhr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kanton Zürich werden keine «Lärmblitzer» gegen überlaute Autos installiert und keine Rayonverbote für laute Sportwagen in Wohnquartieren verhängt. Der Kantonsrat hat am Montag entschieden, ein entsprechendes Postulat der Grünen mit 85 Nein- zu 81 Ja-Stimmen bachab zu schicken.

Umfrage
Stört Sie Autolärm?

Als lärmgeplagter Anwohner könne man wegen eines lauten Autos ja nicht die Polizei rufen. Das Auto sei dann schliesslich schon weg. Deshalb brauche es neue Massnahmen, um die Bevölkerung vor Auto-Posern zu schützen, begründeten die Grünen ihren Vorstoss.

Zwar sei der Bund für das Strassenverkehrsgesetz zuständig. Doch es gebe Spielraum. Diesen solle der Kanton Zürich nutzen. Gleicher Meinung waren SP, EVP und GLP.

Die Bürgerlichen und die AL waren jedoch gegen «Lärmblitzer» und Rayonverbote. Die AL anerkannte zwar das Lärmproblem, fürchtete aber, dass die Polizei so noch mehr Kompetenzen erhalten könnte. «Die Polizei kann schon heute gegen laute Autos vorgehen», sagte Manuel Sahli (Winterthur).

«Halbaffen» mit Pop-Off-Ventilen

Ausnahmsweise gleicher Meinung war die SVP. «Halbaffen» mit Pop-Off-Ventilen würden schon heute aus dem Verkehr gezogen, sagte René Isler (Winterthur), selber seit 36 Jahren bei der Polizei. Das Postulat impliziere, dass die Polizei nichts tue, was nicht stimme. «Lassen Sie die Polizei einfach ihre Arbeit machen.»

Die FDP war der Meinung, dass Velofahrer, die sich nicht an die Regeln halten, viel mehr störten als ein paar laute Autos. Mit den geforderten Massnahmen würden nur «ganze Bevölkerungsteile gegängelt». Das sei pure Klientelpolitik von grüner Seite.

129 Autos eingezogen im vergangenen Jahr

Gegen den Vorstoss war auch Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP). Die Kantonspolizei ziehe überlaute Autos schon heute aus dem Verkehr, sagte er. Im Jahr 2019 beispielsweise seien 129 Autos eingezogen worden, im Jahr zuvor habe es 150 Verzeigungen gegeben.

Einig war sich der Kantonsrat, dass vor allem Männer mit Hilfe von Autolärm auf sich aufmerksam machen. Vereinzelt drehen aber auch Frauen gern auf, etwa Rita Maria Marty (SVP, Volketswil). Sie fahre gerne mit offener Auspuffklappe, räumte sie ein.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beni am 13.01.2020 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Der Strafrahmen wird nicht angewendet

    Es ist nicht so einfach jemanden dran zu kriegen wegen Lärm. Zwei Polizisten haben einen Mann wegen unnötig lautem Fahren angezeigt. Das Urteil wurde weitergezogen bis zum Bundesgericht. Der Mann wurde freigesprochen, denn es liege im Auge des Einzelnen was laut sei. Noch Fragen?

    einklappen einklappen
  • stadtchind am 13.01.2020 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zieht aufs land

    zieht aufs land oder in wald, da ist es grün und leise. ich wohne schon mein ganzes leben in der stadt und auf solche leute habe ich keinen bock. die 30er zonen sind schon völlig übertrieben. und wenn einmal ein bisschen lauteres auto durchfährt, geht die welt nicht unter.

    einklappen einklappen
  • Cavi33 am 13.01.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grüne Probleme der Zukunft

    Grundsätzlich wäre ja das Strassenverkehrsamt zuständig, sowie das Bundesamt wegen der Typenprüfung. Eine Klappenauspuff-Anlage sollte vielleicht mit anderen Kriterien geprüft werden als ein Kleinwagen. Wenn das aber die Probleme der Grünen sind frage ich mich wer die denn gewählt hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kein Bluffer am 14.01.2020 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Verbieten der Klappen.

    Für was braucht man offene oder geschlossene Auspuffklappen,um aufzufallen,bluffen,gezielte Nachtruhestörung,sich zu präsentieren.Verbietet doch diese unnütze Bereicherung des bluffens.Heutzutage fällt man nicht mehr auf, ob es ein SUV oder ein Opel ist.Sicher ist dass der SUV Fahrer meistens schlechter fährt,aber gern dominiert.

  • Martin am 14.01.2020 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    30er Zonen um Poser mehr Zeit zu geben

    Es ist eigenartig, dass in der Stadt Zürich sehr viele 30er Zonen auf Hauptverbindungen errichtet werden, um die Lärmemisionsziele zu erreichen. Gleichzeitig lässt man es aber zu, dass Fahrzeuge mit Lärmklappen und Popoffventilen eine Strassenzulassung erhalten. Meines Erachtens ist das ein Witz. Ist es das Ziel, dass Anwohner die lauten Boliden möglichst lange hören?

  • Eduard J. Belser am 14.01.2020 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Aus dem Verkehr ziehen und verschrotten

    Wir erleben den nächtlichen Ärger mit den Klappenauspuff-Machos in den übermotorisierten Protzkarren, die meinen, sie müssten den Matsch in ihren Birnen und die Schrumpfschläuche in ihren Hosen mit nervendem Brunstgeröhre aus der Auspuffsröhre kompensieren, mehrmals wöchentlich. Die Kapo Solothurn tut ihr Möglichstes, kann aber mit ihrem knappen Personal nicht immer überall präsent sein. Autos und Motorräder mit Klappenauspuff gehören aus dem Verkehr gezogen und verschrottet und die Besitzer sollten mit langen Fahrausweisentzügen bestraft werden.

  • Ufuk Kuzu am 14.01.2020 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Entweder Oder!

    In einer Stadt wohnen und die Stille der Berge wollen geht nicht auf! Entweder oder!

    • Lexi am 14.01.2020 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ufuk Kuzug

      Ich wohne schon mein ganzes Leben in der Stadt aber das vermehrte (!!!) laute Geröhre der Boliden geht mir grausig auf die Nerven! Ich frag mich ernsthaft, was gedacht wird, wenn um 2Uhr einer der Motor aufheulen lassen muss? Und dann nochmals und nochmals? Das sag ich als nicht-grün-Wählerin und als Autofahrerin!

    • Manuel Meier am 14.01.2020 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lexi

      hallo, da ich IV bezüger bin, fahre ich meistens mit meinem M3 in Zürich Nachts herum damit die zeit schneller vergeht ich kann es leider nicht änders das mein eisenmann Race ausspuff so laut ist ansonsten bräuchte ich eine legale ausspuff anlage

    einklappen einklappen
  • Maxiikubilian am 14.01.2020 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    C63 S

    ich werde solange wie möglich ein sport auto fahren das sehr laut ist, um euch auf den keks zu gehen. Gerne lasse ich mein Auto warm laufen natürlich öffne ich auch die Klappe vom Sportausspuff damit jeder weiss dases mein Wagen ist.

    • MaxiAMG am 14.01.2020 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maxiikubilian

      Ich werde das auch tun

    • Criselio am 14.01.2020 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MaxiAMG

      Geht alle zum ELBU Swissrace!!!

    einklappen einklappen