Volketswil ZH

14. Dezember 2011 22:57; Akt: 14.12.2011 23:51 Print

Occasionshändler sorgt bei Kunden für Ärger

von Maja Sommerhalder - Alexander Petrovic fühlt sich von einem Autohändler aus Volketswil über den Tisch gezogen. Er ist offenbar nicht das einzige Opfer.

storybild

Alexander Petrovic mit seinen Töchtern vor seinem VW Touareg. (Foto: Aebi)

Fehler gesehen?

Für fast 28 000 Franken kaufte Alexander Petrovic (33) im Juni einen Occasions-VW-Touareg beim Autohaus Schiess in Hegnau-Volketswil. Nach zwei Wochen sprang der Wagen nicht mehr an: «Bei Schiess sagten sie mir, dass die defekte Nockenwelle ausgewechselt wird. Das ging unter Garantie», so der Familienvater. Kaum hatte er das Auto wieder, ging die Kupplung kaputt: Die Reparatur von 2800 Franken musste Petrovic selbst bezahlen, weil die Garantie nur Motorschäden abdeckt. Als vor zwei Wochen der Motor komplett ausfiel, ging Petrovic zu einer anderen Garage. Diese bestätigten gegenüber 20 Minuten, dass das Auto massive Mängel habe und die Nockenwelle wohl nicht ausgewechselt worden sei. Carmine Langone, Geschäftsleiter des Autohauses Schiess, sagt auf Anfrage, er wolle nun eine Expertise von Petrovics Auto anfertigen lassen. «Wenn wir einen Fehler gemacht haben, kommen wir für den Schaden auf.» Die Qualität der Autos sei gewöhnlich einwandfrei und den Kundendienst habe man in den letzten Jahren massiv verbessert.

2009 hatte der «Kassensturz» gezeigt, wie Schiess mangelhafte Occasionsautos zu überrissenen Preisen verkaufte. Seither habe sich nicht viel geändert, meint ein Kunde dazu. Er stellte nur wenige Stunden nach dem Autokauf im Januar 2011 Mängel fest: «Erst als ich mit dem Anwalt drohte, übernahm Schiess die Hälfte der Reparaturkosten.» Auch Reto Heierlis Auto ging nach einem Monat kaputt: «Schiess wollte aber nicht zahlen. Als ich reklamierte, wurde ich nur vertröstet.» Heierli ging vor Gericht und bekam Recht.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat am 16.12.2011 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Autohaus Schiess

    Habe auch schlechte erfahrungen mit dem Autohaus Schiess gemacht. Sehr viele Kleinikeiten und ein grosses. Elektrische Servolenkung am nächsten Tag ausgestiegen wurde nichts bezahlt. Kosten im viesteligen Betrag

  • Florian Rössli am 16.12.2011 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unterbodenschutz

    Kann mich den negativen Erfahrungen mit Schiess nur anschliessen. Meiner Frau haben Sie ebenfalls den "Unterbodenschutz" aufgeschwatzt: 700.- zusätzlich und völlig unnötig (wie man bei Schiess im nachhinein selbst gestand). Eine Kontrolle kurz darauf zeigte das lediglich ein wenig Farbe auf den den Unterboden gesprüht wurde.. für 700.-.

  • Monica Gähwiler am 16.12.2011 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Occasionen sind Drecksgeschäft!

    Occasionsautos sind ein "Drecksgeschäft", aber wenn jemand 28'000 Fr. in die Hand nimmt, dann sollte man doch einiges erwarten können. Und sonst gibts immer noch die Autedia die erstellen Unabhängige Expertisen! Ich würde nie ein Auto bei einem Händler kaufen der keine Autogarage betreibt! Und für 28'000 Fr. hätte es auch einen Neuwagen gegeben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Monica Gähwiler am 16.12.2011 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Occasionen sind Drecksgeschäft!

    Occasionsautos sind ein "Drecksgeschäft", aber wenn jemand 28'000 Fr. in die Hand nimmt, dann sollte man doch einiges erwarten können. Und sonst gibts immer noch die Autedia die erstellen Unabhängige Expertisen! Ich würde nie ein Auto bei einem Händler kaufen der keine Autogarage betreibt! Und für 28'000 Fr. hätte es auch einen Neuwagen gegeben!

    • Hans Müller am 16.12.2011 21:22 Report Diesen Beitrag melden

      Auto

      28000 für so ein Auto ist ne mickrige Summe. Aber abgesehen davon spielt die Summe grundsätzlich keine Rolle.

    einklappen einklappen
  • Beat am 16.12.2011 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Autohaus Schiess

    Habe auch schlechte erfahrungen mit dem Autohaus Schiess gemacht. Sehr viele Kleinikeiten und ein grosses. Elektrische Servolenkung am nächsten Tag ausgestiegen wurde nichts bezahlt. Kosten im viesteligen Betrag

  • ein Automechaniker aus Bern am 16.12.2011 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    logisch denken

    Als Occasionskäufer und Automobilist muss ich wissen, dass eine Occasion, kein Neufahrzeug ist, und wenn ich kein Risiko trgen will, muss ich eine Versicherung abschliessen, oder einen Neuwagen kaufen. Ein Garagebetrieb ist kein Wohltätigkeitsinstitut

  • S. Beta Zen am 16.12.2011 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Sorry aber der Käufer ist slber schuld. Will unbedingt einen Protzwagen, informiert sich nicht über die Mängel ab werk und lässt das Fahrzeug nicht Fachmänisch prüfen.

  • Florian Rössli am 16.12.2011 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unterbodenschutz

    Kann mich den negativen Erfahrungen mit Schiess nur anschliessen. Meiner Frau haben Sie ebenfalls den "Unterbodenschutz" aufgeschwatzt: 700.- zusätzlich und völlig unnötig (wie man bei Schiess im nachhinein selbst gestand). Eine Kontrolle kurz darauf zeigte das lediglich ein wenig Farbe auf den den Unterboden gesprüht wurde.. für 700.-.