Illegale Party

27. August 2017 10:35; Akt: 27.08.2017 16:05 Print

Partygäste bewerfen Polizisten mit Flaschen

Die Stadtpolizei Zürich hat am Samstagabend beim Letten unter der Kornhausbrücke eine illegale Party aufgelöst. Dabei warfen einige Gäste mit Flaschen auf die Einsatzkräfte.

Ein Video von «Tsüri.ch» dokumentiert, wie die Polizei die Party stürmte.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Leser-Reporter war am Samstagabend bei der Kornhausbrücke unterwegs. «Bei der Skaterrampe haben junge Leute Boxen, Getränkekisten und einen Plattenspielen aufgestellt. Es kam zu einer friedlichen Party.»

Plötzlich seien mehrere Polizeibusse mit Blaulicht gekommen: «Aus denen sprangen Polizisten in vollen Montur und rannten in Richtung DJ-Pult auf der Skaterrampe.» Die Musik sei ausgegangen: «Ich sah wie die Polizisten Boxen und den Tisch mit den Turntables von der Rampe warfen – direkt auf einen Rollstuhlfahrer, der weiter unten seine Runde drehte.»

Den DJ hätten sie in den Polizeigriff genommen und weggetragen. Polizisten hätten mit ihren Gewehren in die Menge gezielt, dann hätten die Jugendliche mit Flaschen geworfen. «Natürlich bin ich gegen das Flaschenwerfen. Aber mit einem Sondereinsatzkommando eine Party von ein paar Jugendlichen ohne Vorwarnung so zu sprengen, ist unverhältnismässig», so der Leser-Reporter.

«Massive Angriffe»

Ganz anders sieht das die Stadtpolizei, wie Sprecher Christian Spaltenstein sagt. Demnach gingen gegen 23.30 Uhr mehrere Meldungen ein, dass sich unter der Kornhausbrücke im Zürcher Kreis 10 eine Party bildet. «Unsere Einsatzkräfte haben zuerst den Dialog gesucht, um die Party friedlich aufzulösen.»

Zwar ist es laut Spaltenstein gelungen, die unbewilligte Party mit weit über hundert Gästen zu beenden und die Musikanlage sicherzustellen. «Aus der Menge heraus wurden die Einsatzkräfte jedoch mit Flaschenwürfen und Körpergewalt massiv angegriffen – zum Glück wurde niemand verletzt.» In der Folge seien Gummischrot und Reizstoff eingesetzt worden. Zwei Scheiben an Einsatzfahrzeugen seien durch Wurfgeschosse der Partygäste zu Bruch gegangen: «Damit es so weit kommt, muss man schon mit geballter Kraft werfen.» Dass Polizisten das DJ-Pult von der Rampe warfen, weise er klar zurück.



Ein Video von «Tsüri» dokumentiert, wie die Polizei die Party stürmte.

Die Polizei ermittelt nun nach der Urheberschaft der Party. Immer wieder kommt es unter der Kornhausbrücke zu illegalen Veranstaltungen. Nicht alle von ihnen hat die Polizei aufgelöst – so liess sie eine Party im Juni laufen, weil eine Auflösung im Gegensatz zum Samstag laut Spaltenstein unverhältnismässig gewesen wäre. Den Einsatz vom letzten Samstag werde man am Montag detailliert nachbesprechen.

Dass es nicht der letzte derartige Einsatz gewesen ist, ist gut möglich. Auf iher Facebookseite schrieb die Revolutionäre Jugend Zürich, dass sie die Party am Samstag veranstaltete. «Wir freuen uns auf die nächste Party!», steht da.

(som)