Lachen SZ

10. April 2019 09:55; Akt: 10.04.2019 11:13 Print

Zwei Männer retten Kind (4) aus eiskaltem See

Passanten haben gestern in Lachen im Kanton Schwyz einen 4-jährigen Buben gerettet. Er war ins ungefähr 8 Grad kalte Wasser gefallen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag retteten Passanten kurz nach 17.30 Uhr ein Kleinkind aus dem Hafenbecken in Lachen. Der Vierjährige hatte sich zuvor unbemerkt von seiner Mutter entfernt und war zum Hafen gegangen.

Aus bislang unbekannten Gründen fiel der Bub in den See. Zwei Passanten konnten ihn aus dem Wasser retten. Der Knabe blieb unverletzt und wurde vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Schwyz am Mittwochmorgen mitteilte.

Bei den Passanten handelt es sich laut Polizei um zwei Männer im Alter von 23 und 35 Jahren. Zusätzlich eilte eine Frau (34) zu Hilfe, welche das Drama aus ihrer Wohnung mitverfolgt hatte. Sie brachte Decken, um das Kind damit zu wärmen, bis die Einsatzkräfte eintrafen. «Ohne das Eingreifen der beiden Männer wäre das nicht gut herausgekommen», sagt Polizeisprecher David Mynall. Der Obersee ist im Moment etwa acht Grad kalt.

(mik)