Zürich

11. Juni 2014 07:08; Akt: 11.06.2014 13:25 Print

Pendler sollen Abfall im HB neu getrennt entsorgen

Papier, Pet, Alu oder Restmüll? Im neuen Bahnhof Löwenstrasse in Zürich schlucken die Kübel den Abfall getrennt. Auch der restliche HB wird im Herbst damit ausgerüstet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pendler werfen im Zürcher HB jährlich Tonnen von Abfall in die Eimer. Damit Wertstoffe wie etwa Papier daraus wiederverwendet werden können, hat die SBB im Bahnhof Löwenstrasse, der am Sonntag eröffnet wird, 32 neu entwickelte Recycling-Stationen montiert. 110 Liter fasst jeder Eimer – je einer für Papier, Pet, Alu und restliche Abfälle.

Umfrage
Finden Sie die neuen Recycling-Stationen eine gute Sache?
88 %
7 %
5 %
Insgesamt 285 Teilnehmer

«Ein Testlauf in Bern hat bewiesen, dass bei unseren Kunden ein Bedürfnis nach Abfalltrennung besteht», sagt Christian Fricker, Gesamtprojektleiter Abfalltrennung. «Wir sind überzeugt, dass dies auch in Zürich so ist.» Im Herbst will die SBB die Recycling-Stationen und neue Aschenbecher auch im restlichen HB sowie in Basel, Bern, Luzern und Genf einführen.

Neuer Quartierplatz

600 bis 700 Stück werden es total sein. Die Kosten für dieses Vorhaben will Fricker nicht verraten. Die Idee dafür sei ursprünglich durch eine Anti-Littering-Kampagne entstanden. Man habe die Leute motivieren wollen, weniger Abfall liegen zu lassen.

Ein weiteres Novum für Kunden bietet die SBB mit einem neuen, so genannten Quartierplatz in der Halle Sihlquai. Der Platz dient als Aufenthalts- oder Treffpunkt sowie als Orientierungshilfe. Dazu hat Luca Steinmann, Projektleiter Kundenorientierung, mit einem Team eine neue Infotafel entwickelt. Diese lässt sich mittels Touchscreen bedienen und zeigt Bus- und Tramverbindungen rund um den Bahnhof, die wichtigsten Orte im Bahnhof (WC, Infopoint usw.) und Sehenswürdigkeiten in der Stadt Zürich an.

(blu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bernerin am 11.06.2014 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Bern

    In Bern wird das schon lange so gemacht. War damals keine Nachricht wert... Zürich scheint für die Redaktion der Nabel der Welt zu sein....

    einklappen einklappen
  • ein Bürger am 11.06.2014 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee, aber die Menschen sind faul

    Grundsätzlich eine tolle Idee. Nur sehe ich selber sehr oft in der Öffentlichkeit, wie viele Menschen den Abfall lieber vor/neben sich auf den Boden werfen als das diese ein paar Schritte weiter zum nächsten Abfall gehen würden ... traurig, aber wahr. Eine kleine Hoffnung bleibt, da es sich um die SBB-Hallen handelt. Dort ist die Versuchung hoffentlich geringer als in der Natur, wo man seinen Dreck im nächsten Busch wegwerfen (verstecken) kann ...

    einklappen einklappen
  • M.N. am 11.06.2014 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!

    Ist in Dublin in der ganzen Stadt so, schon seit Jahren! Ich hab noch nie eine so saubere Stadt wie Dublin gesehen... da könnten sich einige eine Scheibe von abschneiden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Beat H. am 11.06.2014 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Aber es gibt auch dann noch so Oberschlaue, die zu Faul sind, um zu trennen. Selber in Bern gesehen. Ca jeder Dritte knallte seinen Müll in eine Box. Als ich einen fragte, ob er schon bemerkt habe, dass man trennen könne, bejahte er, habe aber keine Zeit dazu, etc. Aber mit mir noch lange quatschen mit diversen Ausreden hatte er noch massenhaft Zeit :-)

  • Glas am 11.06.2014 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbpatzige Umsetzung

    Was ist mit Glas??? Meistens ist alkoholhatiges aus Glas!!!! Wenn man das schon alles hinstellt dann machts doch richtig. Glas gehört dazu.

  • Mr. D am 11.06.2014 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Und im Zug?

    Im Prinzip ja eine gute Idee, aber wenns im Zug (teilweise) keine Entsorgungsmöglichkeiten mehr gibt dann ist das schon ein Widerspruch... Man trägt nun seinen Abfall auch noch getrennt zu diesen Boxen! Komfort kommt sicher nicht mehr an erster Stelle. Meint Ihr nicht auch?

  • Michael Klein am 11.06.2014 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist der richtige Weg

    Gute Idee - wichtig wäre, das es eine ausreichend grosse Anzahl dieser Müllkonainer gibt, das man nicht in Verlegenheit kommt, sie zu suchen. Und das sie regelmässig geleert werden. Vielleicht mit Füllstandssensoren, wie sie bei der 'grossen' Müllabfuhr schon verwendet werden. Dann müssen die Fahrzeuge keine unnützen Wege machen.

  • Mauricio am 11.06.2014 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Quartierplatz

    Der Quartierplatz ist anscheinend dort installiert worden, wo die drei Billettautomaten waren. Und wo sind die jetzt?