Von Kirche engagiert

11. Juli 2019 19:30; Akt: 11.07.2019 19:37 Print

Poledance-Show für Kinder regt Eltern auf

Die katholische Kirche Zollikon engagierte Akrobat Jason Brügger. Er tanzte an einer Stange vor Kindern. Eine Leserin findet das «völlig deplatziert».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich bin fassungslos, was in Zollikon gerade die Runde macht und Eltern zu Recht beunruhigt», schreibt Leser-Reporterin Annette* (51). Sie spricht vom Auftritt des Akrobaten Jason Brügger am diesjährigen Sommerfest zum Schulschluss von der katholischen Kirche Zollikon. Brügger, der 2016 zum grössten Schweizer Talent gekürt wurde, zeigte sein Können an einer Poledance-Stange – und das vor Kindern.

Umfrage
Finden Sie eine Akrobatik-Show an der Stange für Kinder angemessen?

«Wieso muss ein halb nackter Mann an einer Stange vor Kindern auftreten?», fragt sich die 51-Jährige. Sie sei nicht prüde oder erzkonservativ, aber in Zeiten von Sex-Skandalen in der katholischen Kirche sei der Auftritt völlig deplatziert. Viele Eltern seien über den Auftritt «sehr empört».

Kunst ist Geschmacksache

Die Kirchenpflege sieht das anders. «Am Auftritt von Jason Brügger war rein gar nichts pietätlos oder familienfeindlich», sagt ein Sprecher. Die, die dort gewesen seien, hätten gesagt, dass es sehr schön gewesen sei. Man verstehe aber, dass der Auftritt nicht allen vollständig gefallen habe: Kunst sei nun mal eine Geschmacksache.

Beim Akrobaten handle es sich um einen international bekannten Künstler, der auch schon eine Saison lang mit dem Circus Knie aufgetreten sei und internationale Preise gewonnen habe. «Wir können froh sein, dass ein so bekannter Akrobat bei uns lokal aufgetreten ist», so der Sprecher. Während seines Besuchs habe er auch über sein Leben und seine Krankheit erzählt. «Das war sehr eindrücklich.»

Die Fotos vom Auftritt an der Stange sind seit der Anfrage von 20 Minuten nicht mehr auf der Website verfügbar. Man habe diese entfernt, da darauf «der Gesamtzusammenhang zu wenig sichtbar ist».

(maz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sara am 11.07.2019 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie man(n) es auch macht...

    Dann ist die Kirche mal modern und offen und dann ist es auch wieder nicht recht :-). Vorallem mit einem Mann sind diese Auftritte bedeutend weniger erotisch geladen als wenn Frauen eine Poledance Show hinlegen. Also wo ist das Problem?

  • Florian Theiner am 11.07.2019 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Poledance mit Kirchensteuergeldern

    Naja, über Geschmack kann man streiten, aber in Zollikon läuft wohl so einiges schief. Zeltlager und Sommerlager wurden abgesagt, alle freiwilligen Mitarbeiter springen ab, dafür lädt man sich auf Kirchensteuerkosten einen Poledancer ein. Ob da Kirchensteuergelder wirklich gut verwendent sind?

  • Irene am 11.07.2019 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Skandal Kath. Kirche Zollikon

    halbnackte Männer & Kinder in der Kirche Zollikon... das ist leider nur die Spitze des Eisbergs... Ausgezeichnete Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit wurden dem Pfarrer zuliebe vor die Tür gesetzt... das ist nun das Ergebnis und entspricht scheinbar den Wünschend es Pfarrers. Was soll man dazu sagen? Einen weiten Bogen um diese Kirche machen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daisydream am 12.07.2019 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Im Zirkus sind die Artisten auch spärlich bekleidet. Keiner würde sagen: für Kinder ungeeignet. Ach ja, und jede Badi müsste dann für Kinder tabu sein von wegen Tangas und Bikini.

  • Male89 am 12.07.2019 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es war einmal, vor langer Zeit

    Die Nirche lebt in ihrer eigenen Welt, fernab vom Zeitgeist der Gesellschaft. Das sich solch ein Institut noch finanziell so stabil hält, ist alleinig den bünzli Schweizern zu verdanken, welche so Austrittsgehemmt sind und Kirchensteuer zahlen, ohne überhaupt davon in irgend einer Form Gebrauch zu machen. Jaja die aktionismuslosen Spiessbürger, die einfach so leben, wie sie es schon immer taten und nie über ihre Bücher gehen. Es gibt eben viele hier, doch die junge Generation ist anders, die können und wollen sich sowas nicht mehr leisten, und scjon gar nicht unterstützen. Die Kirche wird es zu merken bekommen in den nächsten Jahrzenten - aus vorbei. AMEN.

  • Jürg Zbinden am 12.07.2019 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry to say...

    Honi soit qui mal y pense - die Einzige, die sich über vollendete Ästhetik aufregen kann, ist wohl die "Klägerin". Deren Sorgen möchte ich haben!

  • Loona am 12.07.2019 04:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jason ist ein toller Mensch

    Jason Brügger ist sehr bekannt, sehr talentiert und sympathisch.. er kann natürlich für die Vorführung an der Stange nicht voll bekleidet sein.. seine Vorführungen macht er auch an Seilen, in der Höhe usw. das war wahrscheinlich dort nicht alles möglich. Dass man seine Akrobatik nun auch anprangert, ist übertrieben! Er ist sehr nett und musste jahrelang hart trainieren, das wollten die Leute wahrscheinlich auch zeigen, da ist gar nichts verwerfliches dabei!

  • Marlene Grossembacher am 12.07.2019 00:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für Kinderaugen!

    Der Künstler sollte ein Vorbild sein und nicht halbnackt vor Kindern an einer Pole-Stange in einer Kirche!! auftreten. Wusste die Kirche was sie eingekauft hat? Shame on you! Zum Glück mussten das meine Jungs nicht ansehen.