Zürich

21. September 2017 01:39; Akt: 21.09.2017 18:20 Print

Polizei befindet heute über Praxis bei Kiffer-Bussen

Bislang büsst die Stadtpolizei Zürich Kiffer, die mit weniger als 10 Gramm Gras erwischt werden. Das könnte sich schon am Freitag ändern - wegen eines Bundesgerichtsentscheids.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer weniger als 10 Gramm Cannabis auf sich trägt, darf nicht mehr bestraft werden. Das hat das Bundesgericht in einem Leitentscheid zu einem Basler Fall festgehalten. Die Zürcher Stadtrichterämter haben bereits reagiert und werden solche Verfahren nicht mehr an die Hand nehmen oder einstellen.

Umfrage
Haben Sie Verständnis für den Bundesgerichtsentscheid?

Auch die Zürcher Stadtpolizei reagiert jetzt: «Selbstverständlich nehmen wir den Entscheid des Bundesgerichts sehr ernst», sagt Medienchef Marco Cortesi. Aber sie seien schliesslich an die kantonale Praxis gebunden. «Es geht ja nicht nur um uns, sondern auch um die Kantonspolizei sowie die diversen Kommunal- und Stadtpolizeien.»

Offene rechtliche Fragen

Denn das Thema sei komplex: Wenn etwa ein Polizist künftig eine Person mit weniger als 10 Gramm Cannabis antreffe, was ist zu tun? «Straffrei ist klar, aber soll man dann die geringe Menge auch beschlagnahmen, weil ja der Konsum immer noch strafbar ist?», so Cortesi. Es gebe also noch viele offene, rechtliche Fragen.

Deshalb würden sich involvierte Stellen am Donnerstagnachmittag an einer ausserordentlichen Sitzung treffen. Das Ziel ist laut Cortesi eine einheitliche Praxis im ganzen Kanton Zürich. Der Entscheid soll bereits morgen Freitag bekanntgegeben werden.

(rom)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Belmam am 21.09.2017 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer das selbe

    legalisiert das kraut endlich. vor jahren war es auch kein peoblem. nur heute und durch somarugas willen wurde es durchgesetzt. lasst die kiffer kiffen, den säufer lässt ihr auch saufen ohne bevormundung. dann noch für die auto fahrer endlich ein grenzwert festlegen das dass geht wissen wir ja jetzt wie beim cbd gras. also leben und leben lassen alle sind zu frieden.

    einklappen einklappen
  • Walliser-Kiffer-mit-Schmackes am 21.09.2017 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalize it

    Und wenn man es in Zürich ändert, werden basel, bern, genf, wallis etc. Es wohl auch wollen... Warum keine direkte legalisierung?

    einklappen einklappen
  • DJ DAVE am 21.09.2017 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalize it!

    Wiso den nicht in der gesamten Schweiz? In der Schweiz kiffen soviel und nur Zürich wird belohnt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jan P. am 21.09.2017 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalisiert es nicht

    Arme Kiffer . Was eine Drogensucht für Stress macht.

  • Glaibasel am 21.09.2017 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja... diese Zürcher Polizei...

    Bevor dieses Zürcher Bacheli (Polizeichef) Lips in Basel loslegte, gab es über 250 Hanfshops in Basel und alles lief friedlich und gesittet ab. Auch das rauchen in der Öffentlichkeit. Zum Glück wurde dieser Irrtum Lips unterdessen korrigiert. Leider viel zu spät (nichts gegen Ziircher generell, Freunde :))

  • Henderson am 21.09.2017 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bundesgerichtsurteil gilt nicht für alle

    Super, aber wir in Schaffhausen dürfen dann wieder monatelang warten auf die Umsetzung, da hier immer ein eigener Präzendenzfall geschaffen wereden muss, da ja unsere "Bauernbehörden" Bundesgerichtsurteile aus dieser Thematik nur dann beachten, wenn sie sich auf einen Fall im Kanton SH beziehen.... Komisch, dass Kantone machen dürfen, was sie wollen, obwohl es ein Bundesgerichtsurteil ist und das gilt wohl für den ganzen Bund, oder? War schon mehrfach so, leider!

  • Chris am 21.09.2017 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Geschwurbel

    Man darf es auf sich tragen, jedoch weder kaufen, verkaufen, noch konsumieren. Sehr intelligent, wirklich. Da ist doch ein Nobelpreis fällig.

    • deniz manta am 21.09.2017 15:16 Report Diesen Beitrag melden

      Schweiz ist schlimm.

      Was habt ihr denn erwünscht in einem so konservativen Land das man "cool" wird? traumet daher auch in 100 Jahre wenn die Schweiz als Insel im bekifften Europa stehen wird wirds nicht legal sein und Via Sicura ist es auch nicht kompatibel, wacht auf und vergisst es!!

    einklappen einklappen
  • olaf am 21.09.2017 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    scheinerfolg

    der entscheid bringt rein gar nix. bis 10 gramm nicht strafbar hört sich gut an. aaaaaber, der konsum ist noch strafbar..wenn jemand angehalten wird und sagen wir 5gramm dabei hat. wird ja doch bestraft. konsum ist verboten und warum hat jemand gras bei sich? weil er kifft. also wird er doch bestraft. punkt. es ist nur ein scheinerfolg für die kiffer....

    • Nik am 21.09.2017 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @olaf

      Das gabs schon mal mit dem Eigenkonsum. Tja, ich hab damals schon gelacht..;)

    einklappen einklappen