Aargau

11. Mai 2019 15:55; Akt: 12.05.2019 09:54 Print

Polizei entzieht drei Lenkern Führerausweis

Die Kantonspolizei Aargau hat am Samstag drei Autofahrer angehalten. Statt der erlaubten 80 fuhren alle drei weit über 100 km/h.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Samstagmittag im Hardwald waren drei Autofahrer so schnell unterwegs,
dass ihnen die Polizei ein sofortiges Fahrverbot erteilte.

Die Kantonspolizei Aargau setzte ihr Lasermessgerät amzwischen
zwischen Eiken und Kaisten ein. Auf dieser Hauptstrasse gilt
die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Die Polizei erfasste drei Autofahrer mit Geschwindigkeiten
von 125, 127 und 137 km/h. Alle wurden sofort gestoppt und
an die Staatsanwaltschaft verzeigt. Da zwei der Schnellfahrer keinen festen Wohnsitz in der Schweiz haben, aberkannte ihnen die Polizei den heimatlichen Führerausweis. Dies kommt einem Fahrverbot für die Schweiz gleich. Dem dritten, der in der Schweiz lebt, nahm die Polizei den Führerausweis vorläufig ab.

(kat)