In Kampfmontur

21. Juli 2013 22:27; Akt: 22.07.2013 17:17 Print

Polizei räumt Party und nimmt Soundanlage mit

Die Stadtpolizei Zürich löste eine illegale Party beim Hafen Tiefenbrunnen auf. Die Besucher des Anlasses waren über die Kampfmontur irritiert.

storybild

Polizisten in Kampfmontur transportieren die Soundanlage ab. (Bild: 20 Minuten/Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tanzende Leute geniessen die Sonne, Bässe dröhnen aus den Boxen – rund 50 Leute feierten am Samstagnachmittag eine Techhouse-Party auf dem ­Kibag-Areal beim Hafen Tiefenbrunnen. Sie haben die Rechnung jedoch ohne die Polizei gemacht.

«Bereits am Nachmittag beobachtete die Wasserschutzpolizei, wie auf dem Areal Zelte aufgestellt wurden», sagt Stadtpolizei-Sprecherin Judith Hödl. Kurz darauf habe man die Verantwortlichen aufgefordert, die Feier zu beenden. «Der Veranstalter war der Polizei bereits bekannt wegen illegalen Veranstaltungen in der Vergangenheit, die zu massiven Lärmklagen führten», so Hödl. Als die Party auch nach einem zweiten Ultimatum nicht beendet wurde, erschien die Polizei kurz nach 18 Uhr in Kampfmontur, räumte das Areal und transportierte die Soundanlage ab. «Die Einsatzkräfte waren zum Eigenschutz so gekleidet, da wir nicht wussten, was uns erwartet», sagt Hödl.

Eine Partybesucherin sagt dazu: «Dass die Polizei gleich in Kampfmontur aufmarschierte, war schon ziemlich krass.» Die Stimmung sei sehr friedlich gewesen. «Es wurde lediglich hämisch geklatscht, als sie unsere Boxen davontrugen.» Sie sei oft an solchen Partys und in den meisten Fällen gäbe es einfach eine Busse. In diesem Fall muss der Veranstalter allerdings mit einer Verzeigung rechnen.

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • woführtdasnochhin am 22.07.2013 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Lebensfreude verboten?

    Früher, so vor 30 Jahren haben wir, damals jugendliche immer bei schönem Wetter draussen gefeiert und auch mit Musik. Niemals, aber auch niemals ist die Polizei aufgetaucht. Langsam wird es sehr sehr eng für die heutige Jugend.

    einklappen einklappen
  • Free Sounder am 22.07.2013 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Klar ist einfach !

    Gross einsatz wegen Musik, aber die kriminellen laufen immer noch draussen rum ! Man sollte Sie alle feuern, da die Polizei gar nicht weiss wirklich kriminell heisst ich würde ein Fortbildungs Kurs in Mexiko empfehlen da brauchen Sie mehr als nur Schutzhelme :-)

  • Martha Keller am 22.07.2013 02:06 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitslager, aber sofort

    Hui das ist aber ein sehr schlimmes Vergehen! Musik, Freude, Tanzen, Lustigsein. Das sollte von der Polizei mit mindestens 10 Jahren Arbeitslager in einer Schoggifabrik bestraft werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dancing_Perry am 23.07.2013 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Angsthasen!

    An all die lärmgeplagten: geht doch mal vorbei und schaut euch das an bevor man immer rummotzt. Oder habt ihr Angst dass euch vielleicht sowas noch gefallen könnte?

  • Mitglied am 23.07.2013 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aussage der Polizei

    Ich war da als die Polizei das erste Mal kam.. Die Aussage des einten Polizisten war klasse: Natürlich ist es unsinnig was wir hier tun! Wäre jetzt halb 7 und ich hätte Feierabend, dann wäre ich auch noch auf ein Bier vorbei gekommen?! Also wieso nicht gleich sein lassen?

  • toleranter Zürcher am 22.07.2013 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Spassbremsen

    Wisst ihr, wo sich der Hafen Tiefenbrunnen befindet? Es hat eine Hauptverkehrsstrasse, einen Parkplatz und die Bahnlinie zwischen dem See und den Häusern. Wenn da jemand schon tagsüber gestört werden soll, braucht es ziemlich leistungsstarke Boxen!

  • woführtdasnochhin am 22.07.2013 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Lebensfreude verboten?

    Früher, so vor 30 Jahren haben wir, damals jugendliche immer bei schönem Wetter draussen gefeiert und auch mit Musik. Niemals, aber auch niemals ist die Polizei aufgetaucht. Langsam wird es sehr sehr eng für die heutige Jugend.

    • einbesorgterbürger am 23.07.2013 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      Für die Worte...

      ...Danke!!!

    einklappen einklappen
  • WherestheFreedom am 22.07.2013 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Es war keine Illegale Party

    Es ist traurig eure Niveaulosen Kommentare zu Lesen und zu wissen, dass kein einziger von euch an der Party teilgenommen hat. Es war keine Illegale Party, es war ein Videoclipdreh eines jungen Künstler. Der Veranstalter und der Künstler haben der Polizei vorgeschlagen die Musik auszumachen und gefragt, ob sie den Clip ohne Musik drehen dürfen. Doch 1 Stunde später ist die Polizei in Kampfmontur aufgetaucht und hat alles mitgenommen. Ich möchte die Leute bitten die keine Ahnung von der Situation haben, dies nicht zu Kommentieren.