Für die Pride-Woche

07. Juni 2019 11:03; Akt: 07.06.2019 11:03 Print

Quaibrücke heisst ab sofort Gaybrücke

Die Stadt Zürich wirft sich in Schale für die Pride-Woche. Das Zürcher Bellevue kommt nun im Regenbogen-Look daher.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum 25. Mal findet das Pride-Festival in Zürich statt, das sich für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern einsetzt und gegen die Diskriminierung. Für das Jubiläum hat sich die Stadt Zürich etwas Spezielles überlegt.

Diverse Strassensignalisationen und -Markierungen rund um das Bellevue und den Bürkliplatz kommen neu im Regenbogen-Look daher. Zudem wurde das blaue Schild für die Quaibrücke durch ein pinkes Schild mit der Aufschrift Gaybrücke ersetzt. Auch das Opernhaus wird seit Donnerstagabend mit Regenbogenfarben beleuchtet.

SP-Postulat forderte das Regenbogen-Bekenntnis

Die Stadt Zürich hat somit einen Vorstoss der SP-Gemeinderäte Simone Brander und Alan David Sangines umgesetzt. Sie forderten das Regenbogen-Bekenntnis Ende März mit einem Postulat.

Sangines ist begeistert von der Umsetzung, wie er am Freitagvormittag auf Twitter schreibt:


Hochzeitskapelle für das schnelle Jawort

Das ist aber nicht alles. Während der kommenden Woche finden im Zusammenhang mit dem Pride-Festival diverse Veranstaltungen in Zürich statt. Zum Beispiel wird eine Hochzeitskapelle aufgestellt, wo LGBTIQ+-Paare sich im 15-Minuten-Rhythmus bei einem Las-Vegas-Pfarrer das symbolische Jawort geben können.

Zum Ende der Pride-Woche findet am Samstag, 15. Juni 2019, die Demonstration durch die Zürcher Innenstadt statt sowie ein zweitägiges Festival auf dem Sechseläutenplatz. Auf der Bühne treten unter anderen Luca Hänni, Pussy Riot und Dodo auf.

(20M)