Winterthur

17. August 2017 10:19; Akt: 18.08.2017 13:45 Print

Rauchsäule über dem Quartier Deutweg

In Winterthurer Quartier Deutweg ist in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Der Sachschaden wird auf mehrere 100'000 Franken geschätzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Rauchschwaden über Winterthur waren am Donnerstagmorgen von weit her zu sehen.
Laut der Kantonspolizei Zürich gingen vor 10 Uhr mehrere Meldungen ein, dass in einer Liegenschaft bei der Sportanlage Deutweg ein Brand ausgebrochen sei.

Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit den Löscharbeiten, welche im Anbau eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen war. Die Flammen breiteten sich über das Dach auf das Wohnhaus aus. Aufgrund immer wieder auflodernden Glutnester im Dachbereich, dauerten die Löscharbeiten an. Zwei Personen konnten laut Mitteilung unverletzt das Haus verlassen; davon musste eine Frau kurzzeitig zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Vier Feuerwehrleute erlitten während ihres Einsatzes leichte Verletzungen. Nach einer ambulanten Behandlung durch die Sanität vor Ort, konnten sie ihre Arbeit wieder aufnehmen, wie die Kantonspolizei am Donnerstag schreibt. Der entstandene Schaden am Gebäude sowie an eingelagerten Materialien wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die Ursache des Feuers ist derzeit nicht klar.

Laut einem Leser-Reporter stinkt es bis nach Oberwinterthur: «In der ganzen Stadt ist es neblig.»

(som)