Schaffhausen

16. August 2019 07:58; Akt: 16.08.2019 08:14 Print

Razzia bei Beat Breus neuem Zirkus

Kaum gestartet, könnte bald wieder Schluss sein: Der Zirkus von Radlegende Beat Breu wurde über Stunden durchsucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist erst ein paar Tage her, seit Radlegende Beat Breu unter die Zirkusdirektoren gegangen ist. Es sollte ein Neustart sein. Nun könnte aber schon alles wieder vorbei sein. Denn gestern fand im Circus Beat Breu eine Razzia statt, wie die «Schaffhauser Nachrichten» melden.

Umfrage
Gehen Sie gerne in den Zirkus?

Die Eidgenössische Zollverwaltung, die Schaffhauser Polizei und das kantonale Arbeitsinspektorat haben laut der Zeitung gestern über Stunden den Zirkus kontrolliert. Es ging dabei offenbar um die Einfuhr und Verzollung der Fahrzeuge des Zirkus und um arbeitsrechtliche Fragen. Über die Ergebnisse wurde noch nicht informiert. Zumindest bei den arbeitsrechltichen Untersuchungen seien aber keine gravierenden Missstände aufgedeckt worden, schreiben die «Schaffhauser Nachrichten». «Die Ergebnisse liegen in einem Bereich, wo von uns aus ein Auftritt möglich wäre», wird der Leiter des Schaffhauser Arbeitsamt zitiert.

«Gegenwind, der uns ins Gesicht bläst»

Ob die Vorstellungen aber wie geplant durchgeführt werden können, steht in den Sternen. Denn Beat Breu sagt selbst: «Ich weiss nicht, ob wir heute spielen können». Dies, weil die Kontrollen fast den ganzen Tag dauerten, seine Crew aber eigentlich hätte den Aufbau leisten müssen. Nun werde es knapp.

Auch generell zeigte sich Breu gegenüber der Zeitung pessimistisch: «Mit dem Gegenwind, der uns ins Gesicht bläst, sagen wir bald: Wir brechen die Übung ab.»

(phf)