Brand in Villmergen AG

26. Februar 2019 07:45; Akt: 04.03.2019 09:40 Print

Wurde das «Casa Loca» absichtlich abgefackelt?

Im aargauischen Villmergen AG ist in einem Lokal ein Feuer ausgebrochen. Der Schaden dürfte massiv ausfallen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Montagnacht um 22.30 Uhr ging der Notruf ein: Das Restaurant Casa Loca in Villmergen steht in Flammen. Leser-Reporter schickten Bilder des Vollbrandes, der später durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Wie Mediensprecher Bernhard Graser auf Anfrage sagt, wurde niemand verletzt. Das Lokal war am Montagabend geschlossen. Der Sachschaden dürfte allerdings massiv sein. Die Brandursache werde derzeit abgeklärt.

Das Spurenbild und die Erkenntnisse aus den bisherigen Ermittlungen weisen auf Brandstiftung als vordergründige Brandursache hin, teilt die Kantonspolizei am Dienstagnachmittag mit. Hinweise auf die Täterschaft und deren Motive lägen jedoch bislang nicht vor. Die Kantonspolizei gehe gleichzeitig auch weiteren möglichen Brandursachen nach.

«Fast vier Meter hohe Flammen»

Das «Casa Loca» ist nebst Restaurant jeweils auch auch eine beliebte Party-Lokalität. «Man kann dort gut essen und gegen 22 Uhr das Tanzbein schwingen. Es ist sehr schade, dass es abgebrannt ist», sagt ein Leser-Reporter, der den Brand mitangesehen hat.

«Ich war auf dem Heimweg vom Fussballtraining und sah die fast vier Meter hohen Flammen. Das Gebäude war schon bei meiner Ankunft nahezu vollständig zerstört.»


Ein Leserreporter filmte den Feuerwehreinsatz beim Casa Loca.

(kat)