Zürich-Altstetten

10. Juli 2014 13:48; Akt: 10.07.2014 14:07 Print

SBB startet mit Bau von 80-Meter-Hochhaus

Beim Bahnhof Zürich-Altstetten feierte die SBB heute Donnerstag den Spatenstich des Westlink-Towers. Das 80 Meter hohe Gebäude ist Teil der letzten Etappe der Überbauung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Spatenstich zu den Gebäuden Tower und Cube hat die SBB am Donnerstag die zweite und letzte Etappe ihrer Überbauung auf ihrem Westlink-Areal nördlich des Bahnhofs Zürich-Altstetten in Angriff genommen. Das Projekt wurde 2011 begonnen und soll 2017 fertig sein.

In der letzten Etappe entstehen der 80 Meter hohe Tower und der würfelförmige Gebäudekomplex Cube. Im Tower wird voraussichtlich ab Herbst 2017 die Klubschule Migros ihre gesamte Kurspalette anbieten, wie die SBB in einer Mitteilung zum Spatenstich schreibt. Darüber sind Wohnungen vorgesehen. In den oberen Etagen des Cube sind ebenfalls Dienstleistungsflächen vorgesehen, im Erdgeschoss Gastronomie und Läden.

SBB investiert rund 260 Millionen Franken

In die Entwicklung des gut 23'000 Quadratmeter grossen Westlink-Areals investiert die SBB rund 260 Millionen Franken. 2011 begann die Realisierung des Projekts mit dem Bau der Gebäude Connex und Plaza, die im November 2013 fertiggestellt waren.

Das Plaza umfasst verschiedene Läden und Gastronomieangebote im Erdgeschoss. In den oberen Etagen sind Büroflächen und Wohnungen. Der Connex mit Billettautomat, Veloabstellplätzen und Toilettenanlagen verbindet das Westlink-Areal mit dem Bahnhof Altstetten zu einem Umsteigeknoten für den Öffentlichen Verkehr.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • René K. am 10.07.2014 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Liegt Altstetten hinter dem Ärmelkanal?

    Es gibt hierzulande so ein schönes, deutsches Wort. Es nennt sich "Turm"... Ist dasselbe wie ein "Tower"....

  • sucher am 10.07.2014 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2.5zi 5000.-

    oder bezahlbar?

  • Clodi am 10.07.2014 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Das Geld kommt von den Steuerzahlern und Autofahrern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ramo am 10.07.2014 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte Taxistand für Herr Meyer nicht vergessen

    Sonst muss der sich noch zum Pöbel in den Zug setzten.

  • Steuerzahler am 10.07.2014 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Voll daneben

    Soeben haben wir über FABI abgestimmt. Die SBB ist ein bundesnaher Betrieb. Gut vielleicht ist es ja die SBB-PK die baut. Wie auch immer: in der Wahrnehmung der Kunden wäre zuerst einmal die Infrastruktur zu erhalten, bevor ein solcher Protzbau von unendlicher Hässlichkeit die Gegend verschandelt.

  • Clodi am 10.07.2014 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Das Geld kommt von den Steuerzahlern und Autofahrern.

  • Sami am 10.07.2014 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bewegt die Leute zum umdenken

    Studenten, Familien und einfache Arbeiter sind verzweifelt auf der Wohnungssuche.Die Wohnsituation in Zürich wird von Tag zu Tag knapper und statt sich um ein aktuelles Problem zu kümmern wird ein überteuertes Areal wie das Polizei und Justizzentrum in mitten der Stadt gebaut, an einem Ort an dem Wohnungen für das eigene Volk stehen könnte. Stellen wir uns mal die wichtigkeits Frage Wohnungen in einer Stadt wie Zürich oder Polizei? die schon jetzt so präsent ist das es belästigend wirkt! Und wen doch mal Wohnungen gebaut werden dann nur für Leute die bereit sind 5000.- für 1 Zimmer zu zahlen.

    • N.D. am 10.07.2014 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      Unerträgliche Stadt

      Sollen demfall noch mehr Wohnungen gebaut werden, damit noch mehr Leute in die Stadt ziehen? NEIN DANKE! Wir haben schon viel zu viele Leute hier in der Stadt! Ich möchte das Zürich der 90er Jahre zurück! Diese Stadt heute ist unerträglich!!

    einklappen einklappen
  • Andi N. am 10.07.2014 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    auch in Bern ist inziwschen halb Bern Nord von der SBB und daher dem Staat überbaut. Wie wärs wenn man solche Dinge privaten Investoren überlasst?