Bahnhofausbau

19. November 2019 09:56; Akt: 19.11.2019 15:28 Print

SBB stellt viertes Gleis am Stadelhofen vor

Der Bahnhof Stadelhofen soll ausgebaut werden und ein viertes Gleis erhalten. Das Projekt dazu hat die SBB am Dienstag vorgestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SBB plant den Ausbau des Bahnhofs Zürich-Stadelhofen. Es soll ein viertes Gleis entstehen, um die steigenden Passagierzahlen bewältigen zu können. Die SBB hat am Dienstag bekannt gegeben, wer den Projektwettbewerb gewonnen hat: Giuliani Hönger Architekten zusammen mit den Generalplanern Caretta und Weidmann. Die Jury hat sich laut Mitteilung der SBB einstimmig für das Projekt mit dem Namen «Elysion» entschieden.

Umfrage
Gefällt Ihnen das Projekt für das vierte Gleis?

Das Projekt überzeuge durch seine stimmige Verbindung der Erweiterung des Bahnhofs mit den bestehenden Strukturen. Zudem werde die Präsenz des Bahnhofs im Stadtraum gestärkt. Das Bahnhofsgebäude wird durch Aufbauten auf den Seitenflügeln erweitert. Der Eingang im Mittelteil des Bahnhofsgebäudes soll wieder zum Hauptzugang des Bahnhofs werden. Dazu wird das Niveau im Erdgeschoss abgesenkt.

Calatrava geht leer aus

Die Jury beurteilte insgesamt acht eingereichte Projekte. Darunter war auch ein Projekt von Stararchitekt Santiago Calatrava, der den Bahnhof Stadelhofen in der heutigen Form entworfen hat. Er geht leer aus. Er hatte verlangt, den Projektwettbewerb für den Ausbau des Bahnhofs Stadelhofen aufzuheben, um sein Bauwerk zu bewahren. Das Bundesverwaltungsgericht hat den Antrag auf aufschiebende Wirkung im Februar abgewiesen.

Der unterirdische Ausbau des Bahnhofs soll ohne grössere Baugrube im Bereich der Hohen Promenade erstellt werden. Damit könne der Grünraum erhalten werden, wie die SBB in der Mitteilung schreibt. Die Erweiterung soll rund 900 Millionen Franken kosten und eine Steigerung der Kapazität von 50 Prozent bringen. Der Baustart ist frühestens ab 2026 vorgesehen, die Eröffnung soll im Jahr 2035 sein. Zum Ausbau gehört auch ein zweiter Tunnel zum Bahnhof Tiefenbrunnen.

Zürich Stadelhofen ist heute mit rund 80 000 Reisenden und 770 Zügen pro Tag der drittgrösste Bahnhof im Kanton Zürich. Mit dem Ausbau der Infrastruktur können mehr Züge im Bahnhof verkehren, was das heutige Nadelöhr im Netz der Zürcher S-Bahn beseitigt, wie die SBB schreibt. Positive Auswirkungen habe der Ausbau auch auf die Landesversorgung, weil weniger Engpässe für Güterverkehr während der Hauptverkehrszeiten des Personenverkehrs bestehen würden.

(tam)