Regierungsrat

18. Juli 2014 12:06; Akt: 18.07.2014 13:27 Print

SP schlägt Zweierticket für Wahlen vor

Bei den Regierungsratswahlen will die Zürcher SP zwei Kandidaten ins Rennen schicken. Wer neben dem bisherigen Regierungsrat Mario Fehr antreten wird, ist noch offen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Geschäftsleitung der SP Kanton Zürich will der Delegiertenversammlung eine Zweierkandidatur für den Regierungsrat vorschlagen, wie sie am Freitag mitteilte. Bislang war unklar, ob sie neben dem bisherigen Regierungsrat Mario Fehr eine oder zwei Kandidatinnen ins Rennen schicken will. Von einer Zweierkandidatur verspricht sich die Geschäftsleitung die besten Wahlchancen, um in der neuen Amtsperiode wiederum mit «zwei starken und prägenden Stimmen» im Regierungsrat vertreten zu sein, wie es in der Mitteilung heisst. Über die strategische Frage entscheiden wird jedoch die Delegiertenversammlung am 4. September.

Mit den beiden Nationalrätinnen Jacqueline Fehr und Chantal Galladé sowie den beiden Kantonsrätinnen Priska Seiler Graf und Sabine Sieber Hirschi stehen vier Frauen als Kandidatinnen zur Verfügung. Welche dieser vier neben Mario Fehr antreten wird, ist nach wie vor offen. Die SP-Delegierten werden darüber am 27. September entscheiden.

(sda)