Nationalratsliste

22. Mai 2019 02:21; Akt: 22.05.2019 03:00 Print

SVP Zürich verbannt Mörgeli auf den 15. Platz

Der 2015 abgewählte Christoph Mörgeli will im Nationalrat unbedingt ein Comeback geben. In der Zürcher SVP gibt es auch Stimmen dagegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SVP des Kantons Zürich hat gestern Abend ihre Liste für die Nationalratswahlen im Herbst verabschiedet. Diese muss von den Delegierten in einer Woche noch bestätigt werden. Im Doktorhaus Wallisellen hatte der 80-köpfige Vorstand zwei Probleme zu lösen: Wohin mit dem vor vier Jahren abgewählten Christoph Mörgeli, der unbedingt ein Comeback geben möchte? Und wie kann die Partei von Milieuanwalt Valentin Landmann profitieren, der nach dem Kantonsrat auch noch in den Nationalrat möchte?

Mörgeli will der Partei gemäss eigenen Aussagen helfen, sich nach dem Verlust von neun Kantonsratssitzen aus der Abwärtsspirale zu befreien. Doch an der Vorstandssitzung, die hinter verschlossenen Türen stattfand, gab es offenbar auch Stimmen gegen Mörgeli, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet. Als grosser Verlierer vor vier Jahren schade er der Partei. Und er lenke das Interesse der Medien auf sich, statt jüngeren, unverbrauchten Kandidatinnen und Kandidaten Platz zu machen.

Landmann auf Seniorenliste

Gemäss einer alten Regel hat bei der SVP jeder Wiederkandidierende Anrecht auf den Listenplatz gemäss seinem Resultat von 2015. Das wäre bei Mörgeli der 13. Listenplatz. Gereicht hats nun bloss für den 15. Roger Köppel, der auch für den Ständerat antritt, führt die Liste an.

Der Vorstand hat gestern zudem beschlossen, mit einer Senioren- und einer Jungen-SVP-Liste anzutreten. Auf der Seniorenliste ist Valentin Landmann für einen Spitzenplatz vorgesehen. Dank Listenverbindung profitiert die Hauptliste, ohne dass es zu einem Gerangel um die Platzierung des bald 70-jährigen Landmann kommt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 22.05.2019 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der beste Weg,

    um noch mehr Wähler zu verlieren.

  • hs am 22.05.2019 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Schade! Mörgeli und Köppel sind der Garant für die Absolute Niederlage der Svp. Aber Köppel reicht auch schon. Anstatt sein Mandat ernst zu nehmen fehlt er zu 80%. So unglaubwürdig!

  • tt am 22.05.2019 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    er ist ja so oder so nicht da

    naja, er hat ja sowieso meistens mit abwesenheit geglänzt, sollte sowieso verboten werden. entweder man kümmert sich um seinen job, oder lässt es ganz bleiben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bärgbur am 23.05.2019 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gedicht .

    kein Köppel, kein Mörgeli , auch ohne zwei drei andere und schon sind wir los , die Sörgeli !

  • Kritische Stimme in Sachen Asyl am 22.05.2019 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt erst recht Nationalrat Mörgeli

    Jetzt erst recht Herr Mörgeli und Historik Professor wählen. p.s. ich bin Feministin. Es braucht eine Kritische Stimme in Sachen Asyl.

  • H.B. am 22.05.2019 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    Im Herbst fallen die Blätter

    Herr Mörgeli, bleiben sie bei der Weltwoche, da können sie sich wie früher alles erlauben und es spielt auch keine Rolle. Diesen Senf liest so oder so niemand.

  • Cavi33 am 22.05.2019 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja, es geht ohne Mörgeli

    Ich werde, trotz Affinität zur SVP, bei dieser Wahl keine SVP Leute mehr wählen. Das Niveau ist einfach schrecklich, werde Tamy wählen dann weiss ich wenigstens wieso in Bern nichts läuft. an alle anderen WählerInnen, denkt an den möglichen Coup des Rates mit den Privatversicherungen.

  • Andy Honegger am 22.05.2019 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Das reicht

    Für den wäre auch Platz 51 noch gut genug gewesen.