Begehren hängig

30. Mai 2014 08:37; Akt: 30.05.2014 10:15 Print

Schaffhausen plant neuen Platz für Jenische

Gute Arbeitsmöglichkeiten, nahe bei Zürich und Winterthur: Darum suchen Schweizer Fahrende einen Platz im Kanton Schaffhausen. Die Behörden klären mehrere Standorte ab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Jenischen suchen schweizweit intensiv nach neuen Durchgangs- und Standplätzen. Auf der Wunschliste steht auch der Kanton Schaffhausen, wo es zur Zeit keinen fixen Platz gibt. «Die Nähe zu Zürich und Winterthur macht es aus», sagte Mike Gerzner, Präsident der Bewegung der Schweizer Reisenden, zum Regionaljournal Zürich/Schaffhausen auf Radio SRF1. «Zudem gibt es dort genug Arbeit und die Zusammenarbeit mit den Behörden ist unkomplizierter als anderswo.»

Konkret hat Gerzner im vergangenen November beim Kanton angeklopft, und er rechnet bereits damit, dass es nächstes Jahr klappen könnte. Die Schaffhauser Kantonsplanerin Susanne Gatti bestätigt zwar, dass man das Problem erkannt habe, doch ob es schon 2015 klappen wird, lässt sie offen: «Wir prüfen mit den Gemeinden verschiedene Standorte und klären ab, was ein Platz kosten und wie das Finanzierungsmodell aussehen würde.» Im Gespräch sei man unter anderem mit der Gemeinde Beringen.

Zürich hat am meisten Plätze

Dass man einen Platz für die Fahrenden finde müsse, sei gesetzlich vorgeschrieben, betont Gatti. «Früher gab es mehrere Durchgangsplätze im Kanton Schaffhausen – doch diese existieren nicht mehr, weil sie überbaut wurden.» Zum Vergleich: Im Kanton Zürich können die Jenischen aktuell auf acht Durchgangs- und vier Standplätze zählen – so viele wie in keinem anderen Kanton der Schweiz.

Ende April hatten die Schweizer Jenischen die Kleine Allmend in Bern besetzt und damit gegen die fehlenden Standplätze protestiert. Die Polizei räumte das Areal, weil dieses als Parkplatz für die Bea-Messe dient. Später kam es auch zu Protesten in Nidau BE und Delsberg JU. Inzwischen kann die Gruppe einen Platz in Bern benützen – vorerst bis August. Bis dann will der Kanton Bern eine definitive Lösung erarbeiten.

(rom)