Madetswil ZH

10. August 2018 15:45; Akt: 10.08.2018 19:56 Print

18 Jungstiere sterben bei Scheunenbrand

Am Freitagmittag ist in Madetswil ZH eine Scheune vollständig niedergebrannt. Sieben Personen wurden verletzt.

Das Feuer ist um 13.30 Uhr ausgebrochen. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Madetswil ZH ist am Freitagmittag ein Feuer in einer Scheune ausgebrochen, wie die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage bestätigte. Die Feuerwehr konnte den Brand inzwischen unter Kontrolle bringen.

Brand im Zürcher Oberland

Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, zogen sich sieben Personen beim Brand Verletzungen zu, darunter zwei Polizisten. Bei allen Beteiligten bestand ausserdem der Verdacht auf Rauchgasvergiftungen. Sie wurden zur Kontrolle in die umliegenden Spitäler gefahren.

Zuvor konnte der Bauer unter Mithilfe von Familienmitgliedern sowie der ersteingetroffenen Polizeipatrouille die Kühe, Rinder und Kälber aus den Flammen retten. Für 18 Jungstiere kam aber jede Hilfe zu spät. Sie verendeten in der brennenden Scheune oder mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen von ihrem Leiden erlöst werden.

Über die Brandursache herrscht noch keine Klarheit. Sie wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, abgeklärt. Der entstandene Sachschaden dürfte über einer Million Franken liegen.


(fur)