Zürich

29. April 2016 17:10; Akt: 29.04.2016 17:11 Print

Schlangestehen für Partys am helllichten Tag

Daytime-Partys boomen. Wo sich früher Alkoholleichen trafen, feiert heute die neue Generation von Partygängern. Zum Beispiel diesen Samstag im Kaufleuten-Festsaal.

storybild

Hunderte Gäste schwingen am Samstagnachmittag an der Sanapa im Kaufleuten das Tanzbein. (Bild: Joseph Pisani)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schlange vor der Lima-Bar beim Kaufleuten füllt das gesamte Trottoir aus – weil gewisse Leute nicht hinten anstehen wollen, drängen sie sich auf dem Randstein. Alle wollen in den Festsaal, für viele gibt es aber keinen Platz mehr. Diese Szene spielte sich nicht etwa am Samstagabend vor einem angesagten Konzert ab, sondern am Nachmittag. Der Grund dafür: Sanapa.

Umfrage
Aus welchem Grund würden Sie nachmittags an eine Party gehen?
56 %
19 %
8 %
4 %
13 %
Insgesamt 2023 Teilnehmer

Die Abkürzung steht für Samstag-Nachmittags-Party. Türöffnung ist jeweils um 15 Uhr. «Die Idee haben wir aus New York übernommen, wo solche Partys schon länger existieren», sagt Louis Bisang, einer der sechs Veranstalter. Dass der Event jeweils bis zu 4000 Personen anziehe, habe verschieden Gründe.

Kleine Acts statt grosse Headliner

Zum einen setze man auf ständig wechselnde Locations, sagt Bisang: «Angefangen haben wir im Valmann, mittlerweile ist die Lima-Bar beim Kaufleuten unsere Homebase.» Vor allem im Sommer findet die Party aber auch in Openair-Locations wie der Werft Wollishofen oder dem Residence K statt. «Abwechslung bringt Spannung», sagt Mitveranstalter Marco Ammann.

Ein weiteres Erfolgsrezept sei die elektronische Musik. Dabei kommen nicht etwa grosse internationale Headliner zum Zug, sondern lokale DJs. Diesen wolle man bewusst eine Plattform bieten, so die Veranstalter. Für die nächste Sanapa am Samstag haben auf Facebook bereits wieder über 1300 Personen zugesagt – 4000 sind interessiert am Event.

«Keine kaputten Typen»

«Daytime-Partys erfuhren in letzter Zeit einen Hype», bestätigt Nightlife-Experte Alex Flach. Das habe nicht etwa mit einem neuen Bedürfnis zu tun. «Das Bedürfnis war schon immer da. Was sich geändert hat, ist das Angebot.» Das Nachtleben entwickle sich ständig weiter und erfinde sich neu. In letzter Zeit habe ein Imagewechsel stattgefunden.

Früher seien Nachmittags-Events nämlich vor allem bei Hardcore-Partygängern beliebt gewesen, um nach einer durchzechten Nacht direkt weiterzufeiern. Das hat sich laut Flach geändert: «Man findet an den Partys kaum noch kaputte After-Hour-Typen, sondern ausgeschlafene Leute aller Altersklassen.» Diese würden die Vorzüge der frühen Feier geniessen. Flach: «Man kommt am Abend mit einem leichten Rausch nach Hause, geht früh ins Bett, erwacht am Sonntag ausgeschlafen und hat noch was vom freien Tag.»

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mr. smith am 29.04.2016 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Bin skeptisch

    Ich weiss ja nicht wie das bei anderen läuft, aber ich weiss genau, dass das bei mir dann nicht bei der Nachmittagsparty bleibt. Nach 2-3 Bierchen ist man in Feierlaune und dann heisst es nach der Nachmittagsparty schnell mal komm jetzt gehts noch weiter. Schlussendlich landet man dann wieder frühmorgens im Bett und hat am Sonntag noch viel den grösseren Kater.

    einklappen einklappen
  • Kova am 29.04.2016 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig fand ichs

    Mehr ein rumgestehe und sehen und gesehen werden. Party machen ist in meinen Augen was anderes.

  • jili am 29.04.2016 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachmittagsparties

    Find ich im Sommer, draussen weltklasse. Indoor brauch ich das nicht wirklich, aber wems gefällt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mala82 am 01.05.2016 10:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu voll...

    War dort! Die Musik war gut, doch sie liessen, wie oft, zu viele Leute rein. Organisation mit der Garderobe war auch katastrophal! Nun ja....Vorher besser über die Bücher gehen!

  • Jane38 am 01.05.2016 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einmal ansehen

    eigendlich cool im winter wen man am abend schon friert wen man nur aus dem fenster schaut...ich müsste erst an eine solche party gehen ehe ich wirklich gut oder schlecht sage

  • antonzum am 30.04.2016 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage-Möglichkeit fehlt

    ich gehe an gar keine Partys.

  • jili am 29.04.2016 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachmittagsparties

    Find ich im Sommer, draussen weltklasse. Indoor brauch ich das nicht wirklich, aber wems gefällt...

  • ali am 29.04.2016 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ;)

    Um mich am Nachmittag zu betrinken besuche ich fussballspiele. Ausgang bleibt für mich am Abend.