Schwer verletzt

21. Dezember 2011 22:40; Akt: 22.12.2011 08:38 Print

Schlittler prallte in Findling

von Deborah Sutter - Ein 27-Jähriger fuhr trotz gesperrter Strecke den Schlittelweg am Uetliberg hinunter und raste dabei in einen Findling. Er liegt mit schweren Verletzungen im Spital.

storybild

In diesen Findling – zum Unfallzeitpunkt noch auf der gesperrten Piste – prallte der junge Schlittler. (Bild: sut)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schlittelweg auf dem Uetliberg ist seit Dienstag offiziell eröffnet – zwei junge Männer konnten aber offenbar nicht so lange warten und schlittelten schon am Sonntagabend auf der noch gesperrten Strecke. Während der Fahrt prallte einer der beiden, ein 27-jähriger Deutscher, in einen Findling. Sein Kollege alarmierte sofort die Ambulanz – der 27-jährige musste mit Knochenbrüchen und inneren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Er befindet sich auf der Intensivstation. Ob bei der Abfahrt Alkohol im Spiel war, wird noch abgeklärt, wie die Stadtpolizei Zürich auf Anfrage sagt.

«Auf der gesperrten Strecke im Dunkeln zu schlitteln ist gefährlich, weil wir ausserhalb der Schlittelbetriebszeiten extra zwei bis drei Findlinge in den Weg legen, damit Autos oder Biker den Weg nicht benutzen», sagt Förster und Pistenbauer Fredy Lienhard. Bevor die Strecke jeweils für die Schlittler geöffnet werde, würden die Steine zur Seite geräumt. «Aber es ist wie bei einer Baustelle – man kann nicht verhindern, dass sich jemand trotz Verbot dort aufhält.» Auch der Sprecher von Grün Stadt Zürich, Lukas Handschin, sagt: «Der Schlittelweg war aus gutem Grund gesperrt.» Die Strecke habe es aber auch in sich, wenn sie geöffnet sei: «Ich würde allen empfehlen, einen Helm zu tragen – denn fällt jemand vom Schlitten, hat man relativ wenig Platz, um auszuweichen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nella Müller am 22.12.2011 00:40 Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdig

    Einen gesperrten, unbeleuchteten Weg hinunterzuschlitteln ist das Eine, aber darauf von offizieller Stelle Findlinge zu platzieren, ist für mich sehr fahrlässig.

    einklappen einklappen
  • Schneewitchen am 22.12.2011 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Es lebe das Verbot

    Naja , wieso ist das schlitteln nicht ausserhalb der offiziellen Zeiten erlaubt ? Allmählich gibt es in der schönen Schweiz fast nur noch Verbote und nichts ist mehr erlaubt. Tolle Aussichten

    einklappen einklappen
  • Schneewitchen am 21.12.2011 23:03 Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschüttel

    Die Strecke mit Findlingen sperren, die unbeleuchtet sind, ist natürlich eine super Sache.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frau Hubacher am 23.12.2011 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Dem Verletzten gute Besserung

    Ich denke man könnte die Sperrung der Strecke auch anders lösen als solche Findlinge in den Weg zu legen und damit derart gefährliche Situationen zu schaffen. Vor allem wünsche ich aber dem Verletzten alles Gute und schnelle und vollkommene Genesung.

  • blackburn am 22.12.2011 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Steine in den Weg gelegt?

    Ich wünsche dem Schlittler gute Besserung!

  • kitto am 22.12.2011 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    DH Fahrer

    Toll als würde mann den Biker nicht schon genung strecken verweigern, wir DH fahrer haben manchmal echt schlimm mit den `` Stäcklileger `` echt fiss dann noch so was absolut sportdiskriminierend

  • Schneewitchen am 22.12.2011 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Es lebe das Verbot

    Naja , wieso ist das schlitteln nicht ausserhalb der offiziellen Zeiten erlaubt ? Allmählich gibt es in der schönen Schweiz fast nur noch Verbote und nichts ist mehr erlaubt. Tolle Aussichten

    • 807687 am 25.12.2011 18:03 Report Diesen Beitrag melden

      Eben, drum!

      Weils gefährlich ist, sei es wegen zuwenig Schnee, sei es, weil der Weg noch nicht parat ist, oder weil es dunkel ist und man zuwenig weit sieht, um noch rechtzeitig ausweichen zu können, usw.

    einklappen einklappen
  • Markus Boll am 22.12.2011 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Stadt Zürich.

    Den Findling hinter einer Kurve zu Platzieren sagt schonmal viel über seinen Zweck aus, auch das er nicht markiert ist.