Drogenhandel

24. Mai 2011 17:33; Akt: 24.05.2011 17:51 Print

Schmuggler hatten drei Kilo Kokain im Leib

Die Kantonspolizei Zürich hat bei einer Routinekontrolle zwei Bodypacker gefasst. Die beiden Nigerianer hatten rund drei Kilo Kokain geschluckt.

Fehler gesehen?

Zwei Drogenkuriere im Alter von 26 und 27 Jahren wurden im Zuge der Kontrolle am Montagmorgen verhaftet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die beiden Nigerianer reisten von Kamerun nach Zürich und wollten nach Madrid weiterfliegen. Bei einer Kontrolle im Transitbereich kam der Verdacht auf, dass es sich bei diesen Passagieren um sogenannte Body-Packer handeln könnte.

Weitere Abklärungen bestätigten, dass die beiden mit Kokain gefüllte Fingerlinge geschluckt hatten. Laut Polizei hatte der Jüngere rund 1,6 Kilogramm, der Ältere etwa 1,3 Kilogramm verpackte Drogen im Magen-/Darmtrakt. Die Männer müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland verantworten.

(sda)