Velo-Nachhilfe

18. September 2013 19:13; Akt: 18.09.2013 19:13 Print

Schüler müssen auf neuen Parcours

Schüler können nicht mehr richtig Velo fahren. Deshalb gibts auch im Kanton Zürich neu einen speziellen Parcours.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vorsichtig fährt Sheryl (10) mit ihrem Velo um einen engen Slalom auf dem Pausenplatz in Unterengstringen – vor der Stoppmarkierung bremst sie abrupt. «Das ist gar nicht so einfach», sagt die Fünfklässlerin, nachdem sie den Veloparcours geschafft hat: «Jetzt will ich endlich ein eigenes Velo, damit ich noch mehr üben kann.»

Dass Primarschüler unsicher auf dem Zweirad sind, ist heute keine Seltenheit, findet Schulpflegepräsident Willi Meier: «Viele Kinder können kaum das Gleichgewicht halten.» Veloausflüge mit der Klasse seien darum zu gefährlich geworden.
Dies bestätigt auch Thomas Senn, Dienstchef Verkehrsinstruktion der Kantonspolizei Zürich: «Wir stellen immer wieder fest, dass Schüler die grundlegenden Verkehrsregeln nicht kennen.» Viele Eltern übten mit ihrem Nachwuchs zu wenig.

Polizei hofft, dass weitere Parcours gebaut werden

Dies will die Polizei ändern – mit dem kantonsweit ersten Veloparcours ausserhalb der Stadt Zürich. Für 5000 Franken wurden auf dem Unterengstringer Pausenplatz ein Veloweg, eine Stopp- und eine Vortrittsmarkierung gemalt. Auf dem Slalom wird Geschicklichkeit trainiert.

«Schüler können sich so mit Instruktoren der Polizei und mit ihren Lehrern spielerisch auf den Strassenverkehr vorbereiten», so Senn. Andere Gemeinden können das neue Angebot ebenfalls nutzen. Trotzdem hofft er, dass einige selber einen Parcours realisieren werden: «Schliesslich gehört Velofahren zur Allgemeinbildung.»

(som/mos )

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Deninse Meier am 19.09.2013 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    grundlegende Verkehrsregeln

    «Wir stellen immer wieder fest, dass Schüler die grundlegenden Verkehrsregeln nicht kennen.» Viele Eltern übten mit ihrem Nachwuchs zu wenig. Das liegt daran, dass die Eltern die Verkehrsregeln selber nicht kennen..... wenn man die erwachsenen Auto- und Velofahrer beobachtet....

  • Urs Meier am 18.09.2013 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Veloprüfung: durchgefallen

    Und all jene, die bei der Veloprüfung durchfallen und trotzdem beim Strassenverkehr mitmachen, haben nichts zu befürchten. Die anderen Verkehrsteilnehmer umso mehr.

  • Schreiber am 18.09.2013 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ampel vergessen

    Der Parcours sollte auch noch eine Ampel erhalten, damit die Radfahrer lernen, bei Rot anzuhalten - wobei diese Unterrichtseinheit wohl eher für ältere Radfahrer nötig wäre...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Deninse Meier am 19.09.2013 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    grundlegende Verkehrsregeln

    «Wir stellen immer wieder fest, dass Schüler die grundlegenden Verkehrsregeln nicht kennen.» Viele Eltern übten mit ihrem Nachwuchs zu wenig. Das liegt daran, dass die Eltern die Verkehrsregeln selber nicht kennen..... wenn man die erwachsenen Auto- und Velofahrer beobachtet....

  • fredy neuhaus am 19.09.2013 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    ab 18 velofahrschule nötig

    velofahrschule ist ein muss für die kinder. von den alten lernen sie nur wie man nicht fahren sollte. die alten (ab 18) sollten alle jahre eine veloprüfung ablegen!

  • Velo-Rowdy am 18.09.2013 23:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichgewicht ?!

    Unser Fahrstil wäre mit 10 Jahren sicher auch als "zu gefährlich" zu werten gewesen. Allerdings aus anderen Gründen. Wir sind damals im Quartier rum gebolzt wie die Bekloppten, hatten Postklarten mit "Chlämmerli" an die Speichen geklemmt "Brrrrrrrrrr", sind mit über selbstgebaute Holz-Schanzen gesprungen, sind auf dem Hinterrad rum gefahren oder haben "Abeschüpferlis" gespielt. 1A Training für Gleichgewicht und Koordination. Ab und zu hat sich halt mal einer derbst aufs Maul gelegt aber was solls.... Pflaster drauf und gut! Wenigstens waren wir nicht solche "Bewegigstubeli"! Heiiiii-ei-eii..

    • rolf am 19.09.2013 08:35 Report Diesen Beitrag melden

      Böser Bube

      Mach das mal heute. 1 du bist ein übler Rüpel. 2. die Eltern des Geschupften sprechen bei deinen Eltern vor. 3. der Schulpsychologe therapiert deine Aggression. Ach war's früher noch schön!

    • Licci am 19.09.2013 08:36 Report Diesen Beitrag melden

      Ich vermute...

      ...dass wir wohl zusammen gespielt haben... ;-) Meine Güte, ich fühl mich manchmal mit meinen 28 Jahren schon alt... Bin zwar selber leidenschaftlicher Gamer, aber wie können für ein Kind diese sch*** Konsolen interessanter sein, als draussen mit anderen zu spielen? Velofahren war das grösste! Aber heutzutage ist halt eh niemand mehr draussen, und wenn dann kommen sofort die überängstlichen Eltern hingerannt, oder eben die Eltern sind selber so beschäftigt und fläzen sich Abends nur noch aufs Sofa. So ist man natürlich auch kein gutes Vorbild mehr...

    einklappen einklappen
  • der richtige am 18.09.2013 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    vorbild sein , liebe eltern !

    na liebe eltern wie wäre es des öfteren als gutes beispiel voran zugehen und selbst in die pedalen zu treten um es den kleinen zeigen wie es geht (vorausgesetzt sie können es selbst richtig)

    • Konrad Duden am 19.09.2013 09:11 Report Diesen Beitrag melden

      Höflichkeitsform

      Wenn die Kleinen es selber richtig können, brauchen Sie es ihnen nicht mehr zu zeigen, aber sie zeigen es vielleicht Ihnen! Ein hervorragendes Beispiel, warum man nicht darauf verzichten sollte, die Höflichkeitsform "Sie" weiterhin gross zu schreiben; im Übrigen auch die einzige Höflichkeitsform, bei der die Rechtschreibreform vernünftig genug war, diese Grossschreibung beizubehalten.

    einklappen einklappen
  • Urs Meier am 18.09.2013 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Veloprüfung: durchgefallen

    Und all jene, die bei der Veloprüfung durchfallen und trotzdem beim Strassenverkehr mitmachen, haben nichts zu befürchten. Die anderen Verkehrsteilnehmer umso mehr.