Dielsdorf

03. März 2010 12:27; Akt: 03.03.2010 12:35 Print

Sprayer verursachen Riesenschaden

Bushaltestellen, S-Bahnen, Eisenbahntrassees, Autobahnen, Hochhäuser – nichts war sicher vor zwei Sprayern im Zürcher Unterland.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Zürich und die Jugendanwaltschaft Unterland haben zwei jungen Sprayern rund 350 Graffitis und einen Schaden in Höhe von 130 000 Franken nachgewiesen. Als Motiv gaben die Jungen Minderwertigkeitsgefühle und Langeweile an.

Die Jungen aus dem Bezirk Dielsdorf hatten Bushaltestellen und S-Bahnen besprayt. Auch Teile von Autobahnen, Eisenbahntrassees und Hochhäuser versahen die beiden 17-Jährigen mit Graffiti, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte.

Bis 12 Quadratmeter gross

Die Taten begingen die jungen Männer zwischen Juni 2008 bis zu ihrer Verhaftung im April 2009 in den Bezirken Bülach und Dielsdorf sowie in der Stadt Zürich. Die Graffiti waren von einem halben bis zu zwölf Quadratmetern gross. Der eine Täter wurde laut Kantonspolizei Ende Januar 2010 erneut wegen Sprayereien verhaftet.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manu am 04.03.2010 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt auch darauf an...

    Gegen schöne Motive habe ich nichts und an irgendwelchen grauen Wänden in Unterführungen oder an Autobahnwänden (nicht Hauswände oder SBB Wagen) stören sie doch nicht, sondern verschönern das Ganze. Aber z.B. in Zürich werden ganze Quartiere mit ZSC Schriftzügen (ohne jegliche Kunst und schöne Darstellung) regelrecht verschmiert. Diese Sprayerbande die das macht gehört eingesperrt oder soll die ganze Stadt von ihren Sprayereien reinigen. Oder der ZSC soll das bezahlen was die Fans verbrechen...

  • Brrrrääää am 03.03.2010 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich kriegen die beiden...

    ... keine zu harte strafe. ich wurde schon wegen eines tags (ein einziges klitzekleines tag in einer unterführung!) zu über 2500 franken verdonnert (oder mehrere tage im knast, ich durfte sogar auswählen - wie nett!). hätte ich doch besser meine kreativität ins verprügeln anderer menschen gesteckt, dann wäre ich glimpflicher davongekommen....

    einklappen einklappen
  • Ro-Lee am 03.03.2010 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Langeweile?

    Mein lieber Mann.... bis die den Schaden abbezahlt haben, und das hoff ich doch sehr, wird's denen sicher nicht mehr langweilig. Aber ich denke mal, da wird dank unserer Justiz nichts passieren. Denn der eine wurde ja anscheinend schon mal geschnappt und hat nichts daraus gelernt. Wen wunderts?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manu am 04.03.2010 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt auch darauf an...

    Gegen schöne Motive habe ich nichts und an irgendwelchen grauen Wänden in Unterführungen oder an Autobahnwänden (nicht Hauswände oder SBB Wagen) stören sie doch nicht, sondern verschönern das Ganze. Aber z.B. in Zürich werden ganze Quartiere mit ZSC Schriftzügen (ohne jegliche Kunst und schöne Darstellung) regelrecht verschmiert. Diese Sprayerbande die das macht gehört eingesperrt oder soll die ganze Stadt von ihren Sprayereien reinigen. Oder der ZSC soll das bezahlen was die Fans verbrechen...

  • Daniel am 04.03.2010 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Der mit der Spraydose tanzt...

    Also ich selber finde graffiti ja auch eine kreative sache. Doch sollte der künstler, trotz der teilweise beinahe unwiederstehlichen hausfassaden, einen kühlen kopf bewahren. Auch hier gilt die devise: fairplay und nicht illegal sprayen. Das ist der entscheidende unterschied, welchen den geächteten wilden sprayer oder aber den weisen graffitimeister ausmacht.

  • Fritz Maler am 04.03.2010 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    und ?

    wegen der paar Graffiti und dieses Gejammer, wenn ich so sehe, sind diese echt gut, lasst sie an den Wänden, wer weiss, was in ein paar Jahren dafür bezahlt wird. Siehe Nägeli mit seinen Strichmännchen.

  • Peter Baumann am 03.03.2010 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Unfug = Sachbeschädigung

    Wenn es das Eigentum der Sympatisanten von Sprayereien treffen würde, dann wäre wohl absolut gar nichts mehr von "macht ja nichts" zu hören, sondern dann müssten Strafen her. So lange es einen selbst nicht sondern nur andere trifft ist ja alles egal. Dies zeigt die heutige Mentalität unserer Gesellschaft. Wohin führt dies noch ??

  • Sprayer am 03.03.2010 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Legal

    Sprayen macht Spass und ist oft kreativer als sonstiges... Daher hab ich dies zu meinem Hobby gemacht wir kreieren unsere eigene Ideen und wollen auch darauf stolz sein darum Legal... die ganzen Bomber sind nur stressfaktore! Sprayen JA! Illegal NOPE!