Tischfussball-Meisterschaft

14. Oktober 2015 07:33; Akt: 19.10.2015 09:18 Print

Statt aufs Handy gestarrt wird getöggelt

Tischfussball-Begeisterte können sich auf die nächsten sechs Monate freuen: Ab dem 1. November steigt die Töggeli-Meisterschaft in Zürich. Mitmachen kann jeder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stundenlange Praxiserfahrung in verrauchten Kellern muss man nicht gesammelt haben, um an der Töggeli-Meisterschaft in Zürich teilzunehmen. «Bei uns sind alle herzlich willkommen, egal ob Einsteiger oder Könner», sagt Stefan Schöb vom Vorstand des Vereins fordere.ch. Dieser organisiert die Meisterschaft bereits zum 13. Mal.

Umfrage
Spielen Sie gerne am Töggeli-Kasten?
79 %
19 %
2 %
Insgesamt 350 Teilnehmer

Noch bis zum 1. November kann man sich für die «Bar-foos-league» anmelden und sich über den Zeitraum von sechs Monaten hinweg als Zürcher Töggeli-Meister beweisen. Gespielt wird in Zweierteams in verschiedenen Zürcher Bars. Dazu gehören die Sansibar, das Billiardino, die Coyote Bar, die Poli Bar, die Fambar und La Catrina.

«Das Bier nach dem Spiel gehört dazu»

Der Mitgliederbeitrag beträgt 25 Franken. Die Spiele werden innerhalb verschiedener Ligen ausgetragen, die je nach Können der Spieler eingeteilt werden. Einen fixen Spielplan gibt es nicht. Die Teams machen die Partien untereinander aus, vorgesehen ist aber, das ungefähr ein Spiel pro Woche absolviert wird. Jedes Team bestreitet pro Saison 15 - 20 Spiele.

«Unser Ziel ist es, Leute zusammen zu bringen, sodass sie Spass haben können», so Schöb. Durch die Spiele lerne man immer neue und interessante Menschen kennen. «Natürlich gehört auch ein Bier nach dem Spiel dazu», so Schöb. Das Schöne am Töggelen sei, dass man miteinander rede, anstatt dass alle nur auf ihre Mobiltelefone starrten.

Es geht um Ruhm un Ehre

Die Organisatoren selbst arbeiten alle ehrenamtlich und aus Freude an der Sache. So wird Schöb selbst aus Leidenschaft in der 1. Liga der Meisterschaft antreten. «Ich spiele mehrmals pro Woche in einer unserer Bars oder an meinem eigenen Tisch zuhause», sagt er lachend.

Wer die meisten Bälle versenkt und das Turnier gewinnt, erhält laut Schöb vor allem Ruhm, Ehre und einen Pokal. Aus jeder jeder Liga geht ein Gewinnerteam hervor. Das Finalspiel aller Ligen findet am 4. Juni statt. «Letztes Jahr hatten wir um die 230 Teilnehmer. Wir hoffen natürlich, dass wir dieses Jahr noch mehr begeistern können», so Schöb.

Für weitere Informationen und die Anmeldung steht folgende Website bereit: fordere.ch

(zed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alfred Eisler am 14.10.2015 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Unwahrscheinlich!

    (Statt aufs Handy gestarrt wird getöggelt) Wers glaubt meint sei wahr!!!!!!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred Eisler am 14.10.2015 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Unwahrscheinlich!

    (Statt aufs Handy gestarrt wird getöggelt) Wers glaubt meint sei wahr!!!!!!!!!!