Auf Nummer sicher

07. August 2011 20:09; Akt: 07.08.2011 20:50 Print

Street Parade ist erstmals gegen Regen versichert

von Deborah Sutter - Zum ersten Mal ist die Street Parade gegen Schlechtwetter versichert. Doch ausgerechnet am nächsten Samstag soll der Sommer zurückkehren.

storybild

Schlechtwetter-Versicherung: Die Parade geht auf Nummer sicher. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil bei der Street Parade das Geld knapp wird, geht man dieses Jahr auf Nummer sicher: «Ein weiteres Mal Regen würde ein derart grosses Loch in die Kasse reissen, das kaum gestopft werden könnte», sagt Sprecher Stefan Epli. Die Reserven aus den Getränkeverkäufen seien wegen zwei aufeinanderfolgender verregneter Paraden aufgebraucht. «Um kein Risiko einzugehen, haben wir vor einem Monat eine Schlechtwetter-Versicherung abgeschlossen», so Epli. Mit ein Grund für diese laut «Sonntag» rund 50 000 Franken teure Mass­nahme sei auch der verregnete Sommer gewesen. Bei stundenlangen Schauern könnten die Veranstalter von der Versicherung bis zu 200 000 Franken erhalten. Ironischerweise soll es aber nächstes Wochenende gar nicht regnen – im Gegenteil: «Die Prognosen sind gut, es wird sonnig und warm bei
28 Grad», sagt Meteorologin Adrina Müller von MeteoNews. Das Regenrisiko sei entsprechend klein.

«Hätten wir das vorher gewusst, dann hätten wir uns das Geld für die Versicherung gespart», so Epli. Dank dem voraussichtlich schönen Wetter hofft er nun auf schwarze Zahlen. Trotz derzeit dünnerem Portemonnaie ist das Angebot der 20. Street Parade dasselbe wie in den Jahren zuvor: «Schon allein aus Sicherheitsgründen können wir nicht einfach weniger Bühnen aufbauen – bei 600 000 Besuchern in der Stadt wird es sonst problematisch.»