Putzaktion in Zürich

10. November 2019 21:31; Akt: 10.11.2019 21:31 Print

Taucher fischen Velos und eine Waffe aus der Limmat

Rund 170 Freiwillige haben am Samstag in der Limmat mehrere Tonnen Abfall ein – darunter viele Velos und eine Waffe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Limmat wurde am Samstag wieder einmal geputzt, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Zwischen 9.30 und 13.30 Uhr führte die Stadt Zürich zusammen mit Partnerorganisationen eine grosse Reinigungsaktion durch. Rund 50 Taucher und 120 Helfer folgten dem Aufruf der Veranstalter und reinigten die Limmat zwischen der Rudolf-Brun-Brücke und Kornhausbrücke. Sie sammelten mehrere Tonnen Abfall ein.

Umfrage
Sammeln Sie Abfall ein, der nicht von Ihnen ist?

Die Taucher wurden mit drei Transportschiffen der Wasserschutzpolizei in die einzelnen Sektoren entlang der Limmat gebracht. Ebenfalls im Einsatz stand ein Schiff mit zwei ausgerüsteten Notfalltauchern. Mit insgesamt zwölf Bergungsschiffen brachte die Bergungsmannschaft den gesammelten Unrat an Land.

Waffe, Velos und Gehkrücken

Aus der Limmat fischten sie allerlei: 64 Fahrräder, 15 Einkaufswagen, sechs E-Trottinetts, tausende Flaschen und Metalldosen sowie diverse Bauabschrankungen und Werkzeuge.
Aber auch aussergewöhnliche Gegenstände waren darunter: Ein Blechofen, ein Kinderwagen, ein Staubsauger, drei Gartentische, vier Gehkrücken, ein Duschkopf, einige Radabdeckungen und eine Waffe sowie Munition.

Nach den Tauchgängen zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erschöpft, aber zufrieden. Die starke Strömung der Limmat stellte hohe Anforderungen an das Können der Taucher und die Rudernden in den Bergungsweidlingen. «Mit ihrem Einsatz leisteten jedoch alle Beteiligten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Erhaltung der Limmat als sauberes Gewässer», heisst es in der Mitteilung.

(lar)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sven am 10.11.2019 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Danke denn vielen Helfer ihr seit tolle Menschen!!

    einklappen einklappen
  • Jugni Van Kaaren am 10.11.2019 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig entsorgen bitte

    Was man so findet entweder im Fluss, See oder im Meer zb. Abfälle gehört richtig entsorgt. Der Mensch wird immer dümmer und der kaufrausch wird weiter gefördert und das muss aufhören.

    einklappen einklappen
  • Margareth am 10.11.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umweltfreundlich

    Respekt vor alle dieser Menschen die so Wertvoll arbeite Leiste!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gio peret am 11.11.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch schlimm

    Es ist schon unverständlich was da alles einfach in den Fluss geworfen wird. (OK, Diebesgut wird entsorgt, und manches bei Regen ungewollte reingespühlt - aber das Meiste ist vorsätzlich.) :-(

  • Experte am 11.11.2019 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltschutz der Grünen

    So sind sie, die grünen Velofahrer. Velo einfach im See oder Fluss entsorgen.

  • Shredder X am 11.11.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt und vielen Dank an die Helfer!

    Ein grosse Leistung und ein wirklich toller Einsatz all jener Helfer, den Müll anderer Leute aufzusammeln und fachgerecht zu entsorgen. Erschreckend zugleich, dass unter uns Mitmenschen weilen, die derart verantwortungslos ihren Abfall entsorgen, und sich einen Dreck um die Umwelt kümmern. Man müsste die Leute kennen und gemeinsam deren Wohnung mit Müll zuschütten, damit sie am eigenen Leib erleben, wie es sich inmitten des Abfalls lebt.

  • Maya am 11.11.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    E-Trottis

    Diese E-Trottis sollte man verbieten, stehen überall im Weg rum, sind gefährlich und nun liegen sie auch in den Gewässern.

  • chooglin am 11.11.2019 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Freitag

    Das wäre doch ein Job für die Freitags-Schwänzer. Das hätte dann Hand und Fuss. Einfach nur Schilder hochhalten ist dann doch einfacher.