Zürich

01. Februar 2011 20:13; Akt: 08.02.2011 13:38 Print

Taxi rammt Polizei-Töff

Ein Motorradfahrer der Stadtpolizei Zürich kollidierte während seiner Patrouillenfahrt mit einem Taxi. Dabei zog sich der Polizist mittelschwere Verletzungen zu.

storybild

Die Unfallstelle beim Zürcher Central. (Bild: Leser-Reporter N. Hohenstatt)

Fehler gesehen?

Kurz nach 17.15 Uhr fuhr ein 44-jähriger Polizist mit seinem Dienstmotorrad durch die Mühlegasse in Richtung Rudolf-Brun-Brücke. Gleichzeitig fuhr ein 45-jähriger Taxichauffeur in die Gegenrichtung und wollte offenbar verbotenerweise links ins Limmatquai abbiegen, wie die Stadtpolzei Zürich mitteilt.

Das Taxi erfasste dann das Polizeimotorrad auf der Kreuzung. Der Polizist wurde weggeschleudert. Dabei zog sich dieser mittelschwere Verletzungen zu und mussteins Spital gebracht werden. Der Taxifahrer erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort behandelt werden konnten. Die Polizei war laut Leser-Reporter N. Hohenstatt gleich mit sieben Wagen vor Ort.

Das Limmatquai, zwischen Central und Bellevue, sowie die Mühlegasse und die Rudolf-Brun-Brücke, zwischen Bahnhofquai und Seilergraben, waren für den öffentlichen und privaten Verkehr während über zwei Stunden gesperrt.

(aeg)