Eingefangen

14. August 2009 13:15; Akt: 14.08.2009 13:37 Print

Tigerpython bedroht Meerschweinchen

Eine 2,5 Meter lange Pythonschlange hat sich in der vergangenen Nacht in Neuhausen am Rheinfall in den Garten eines Reihenhauses verirrt und vor einem Meerschweinchenstall auf die Lauer gelegt. Ein Reptilienexperte der Kantonspolizei konnte das Tier einfangen.

storybild

Der von der Polizei eingefangenen Tigerpython. (Bild Kapo SH)

Fehler gesehen?

Die Schlange blieb dabei unverletzt, die Meerschweinchen kamen mit dem Schrecken davon, wie die Kantonspolizei mitteilte. Bei dem eingefangenen Tier handelt es sich um einen dunklen Tigerpython (Python molurus bivittatus). Die südostasiatischen Würgeschlangen sind ungiftig und können bis zu sechs Meter lang werden.

Das Schaffhauser Exemplar war knapp halb so gross und wog 15 Kilogramm. Für die Haltung solcher Schlangen ist eine Bewilligung notwendig. Wem das Tier gehört und ob ihr Halter eine solche Bewilligung besass, ist noch unklar.

(sda)