Zürich

06. September 2009 21:11; Akt: 06.09.2009 20:12 Print

Uni-Spital nimmt keine US-Patienten

Ausländische Patienten sind nicht bei allen Schweizer Spitälern begehrt: Weil es sich vor Millionenklagen schützen will, behandelt das Univer­sitätsspital Zürich (USZ) keine Gesundheitstouristen aus den USA und Kanada.

Fehler gesehen?

Darauf wies das USZ sein Personal kürzlich hin, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Es seien nur Personen betroffen, die keinen Wohnsitz in der Schweiz ­hätten. Notfälle würden ­behandelt. Kunstfehler an US-Patienten können die Spitäler bis zu 30 Mil­lionen Dollar kosten. Dazu sei es aber noch nie gekommen, wie das USZ betont.

(20 Minuten)