Ab zum Night-Shopping

15. Mai 2012 21:56; Akt: 16.05.2012 10:31 Print

Unia klingelt Fiala aus dem Bett

von Marco Lüssi - Die FDP will, dass Läden die ganze Nacht offen sein können. Die Gewerkschaft Unia nahm den Ball auf und weckte die Zürcher FDP-Nationalrätin Doris Fiala zum «Night-Shopping».

Der Video zu der Gewerkschaftsaktion.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kanton Zürich kommt am 17. Juni die FDP-Initiative «Der Kunde ist König!» vors Volk. Sie verlangt, dass Läden uneingeschränkt geöffnet sein können. Eine glühende Befürworterin ist Doris Fiala: «Ich wäre absolut eine dieser urbanen Persönlichkeiten, die auch in der Nacht einkaufen könnten», sagte sie kürzlich.

«Dies wollten wir ihr ermöglichen», meint Unia-Sprecher Lorenz Keller. Zu diesem Zweck bauten Gewerkschafter und Verkäuferinnen vor dem Haus der FDP-Nationalrätin in Zürich in der Nacht auf gestern gegen 1 Uhr einen «mobilen Laden» mit Lebensmitteln und Kleidern auf – und klingelten bei Fiala, um sie zum «Night Shopping» aufzufordern. Doch Fiala, die durch das Läuten geweckt worden war, nahm die Gelegenheit nicht wahr: «Ich bin schon im Pyjama und im Bett», erklärte sie schlaftrunken über die Gegensprechanlage.

Aktion laut Unia ein Erfolg

Gegen 2 Uhr klingelten die Unia-Leute dann in Winterthur bei Autohändler und FDP-Nationalrat Markus Hutter. Um zu testen, ob auch in seiner Garage der Kunde König ist, baten sie ihn um eine Auto-Testfahrt. Hutter meldete sich zwar kurz über die Gegensprechanlage – ignorierte aber die Bitte. «Ich hätte gegen das derzeit geltende Gesetz verstossen, wenn ich um 2 Uhr ein Auto verkauft hätte – deshalb bin ich ja für eine Liberalisierung», erklärt er auf Anfrage. Zudem habe es sich bei den Unia-Leuten nicht um «ernsthafte Kaufinteressenten» gehandelt.

Unia-Sprecher Keller sagt: «Die Reaktion der FDP-Politiker auf die nächtlichen Besuche zeigt, dass deren Initiative weder auf der Angebots- noch der Nachfrageseite einem Bedürfnis entspricht.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Einfach nur peinlich von der Unia. Hätten die Aktivisten, den Zeitpunkt früher bekannt gegeben wäre Fiala vielleicht sogar aufgetaucht. Die FDP initiative ist mehr als überfällig und es gibt durchaus Arbeitnehmer die Nachts arbeiten möchten. – Tinu Sutter

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bastian am 15.05.2012 22:40 Report Diesen Beitrag melden

    logik

    wie wäre es als ausgleich, wenn mal einfach der behandelnde arzt eines unia vertreters mitten in der op abbricht, da seine arbeitszeitlimite überschritten ist? das fänden sie dann wahrscheinlich auch weniger cool, aber der super "beweis" wäre erbracht, dass es gar keine arbeitszeitlimite braucht...

    einklappen einklappen
  • Rady Gruji am 16.05.2012 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein am 17. Juni

    Jeder der in der Nacht gerne einkaufen würde, müste selber bereit sein auch in der Nacht zu Arbeiten. Aber wer verzichtet schon freiwillig auf schlaf, ausgang, Familie, Hobbys,.. . Darum tätige ich meine Einkäufe zwischen 07:00 und 20:00 und solidarisiere mich mit dem Verkaufspersonal und Stimme am 17. Juni NEIN.

  • Tinu Sutter am 15.05.2012 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerliche Aktion

    Einfach nur peinlich von der Unia. Hätten die Aktivisten, den Zeitpunkt früher bekannt gegeben wäre Fiala vielleicht sogar aufgetaucht. Die FDP initiative ist mehr als überfällig und es gibt durchaus Arbeitnehmer die Nachts arbeiten möchten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cornelia Aegerter-Ambühl am 17.05.2012 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Liberal - Solange sies nicht trifft!

    Oh ja endlich kommt eine tolle Sache! Aber bitte sämtliche Ämter, Büros, Post usw. auch 24 Std offen halten!!! Wenn ich schon Nachts von 22 bis 4 Uhr zB. arbeiten soll will ich dann noch schnell auf dem Heimweg zur Post können und auf der Gemeinde die neue ID bestellen und und und.... NEIN 24h Öffnungszeiten sind ein absoluter Witz den man in Zeiten von Onlineshopping und ansonsten gut angepassten Öffnungszeiten sicher nicht braucht! Migros und Coop haben (bei uns) jetzt schon MO-FR von 8.00-20.00 Uhr und am SA von 8.00-18.00 (migros) bzw. 8.00-20.00 Uhr (coop) geöffnet. Irgendwann reichts

  • Hans Christoffel am 17.05.2012 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bünzli

    Wollen wir uns wirklich vorschreiben lassen, ob, wann, wo und was wir Einkaufen dürfen? Den Arbeitnehmern, dass sie nicht in so einem Betrieb nachts arbeiten dürfen? Den Unternehmern, dass sie flexibel sind? Das Argument Ich kaufe nachts nicht ein, also soll der Andere auch nicht ist sehr primitiv. Die Unia sagt: «Die Reaktion der FDP-Politiker auf die nächtlichen Besuche zeigt, dass deren Initiative weder auf der Angebots- noch der Nachfrageseite einem Bedürfnis entspricht.» Wenn man nach einer Befragung von 2 Politikern nachts um 1 Uhr auf dieses Resultat kommt, ist das pure Dummheit.

  • Hans Christoffel am 17.05.2012 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit verbieten?

    Nur weil solche hochbezahlten Unia-Typen auch Nachts nicht arbeiten wollen und müssen, heisst das nicht, dass Andere das auch nicht wollen, sogar müssen. Die Unia sollte dafür sorgen, dass es möglichst viele Arbeitsplätze gibt, nicht welche verhindern. Wenn schon, soll sie dafür sorgen, dass dann die Lohntarife für Nachtarbeit in Ordnung sind.

  • DinChef am 17.05.2012 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ist offen

    Es erstaunt mich, dass so viele Leser hier 24 x 7 befürworten. Wahrscheinlich alles Gegner von Atomstrom und Umweltschutzanliegen. Vielleicht sollte man die FDP-Initiative annehmen und auf sämtliche Branchen ausdehnen. Nachts zum Coiffeur gehen, Fussballspiele besuchen, eine Schifffahrt auf dem Zürichsee machen oder in der Badi "möndle" (statt sünnele), Zoobesuche - ach nein, dort gilt der Tierschutz, die Schimpansen und Riesenschildkröten müssen ja mal schlafen können. Wir reden von Burnout und stehen am Samstag im Stau bei Dietlikon, weil wir nur noch konsumieren können.

    • urs meier am 17.05.2012 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      richtig

      danke schön

    einklappen einklappen
  • Susan am 16.05.2012 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch?..

    Absolut grossartige Aktion ! Verstehe diese Leute nicht die wiedereinmal alles mit dem Ausland vergleichen. In den USA blablabla dann wandert aus. Wer um himmelswillen will um 4uhr nachts unterhosen oder ein Bügeleisen kaufen gehen. Diejenigen die dafür stimmen arbeiten selbst ja dann nicht in der Nacht. Plus so als erinnerung. Glaubt ihr dem Detailhandel tut dies gut? Einer der schlechtbezahltesten Jobs in der Schweiz und man fordert immer nurnoch mehr. Absolut unverständlich das man da drüber überhaupt diskutiert !!