Zürich Limmatplatz

30. November 2017 10:31; Akt: 30.11.2017 14:13 Print

Veganer-Restaurant Elle'n'Belle schliesst

Am Limmatplatz gibt es ab dem nächsten Frühling keine veganen Döner mehr. Grund für die Schliessung ist nicht der mangelnde Erfolg, so die Inhaberinnen von Elle'n'Belle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie verkauften die vegane Küche als Rock'n'Roll-Food: die beiden Schwestern Elif und Sibel Erisik. Seit 2014 boten sie im ehemaligen Restaurant X-tra beim Zürcher Limmatplatz Gerichte und Getränke auf Pflanzenbasis an. Im Spätfrühling 2018 verlässt das Elle'n'Belle diesen Standort, obwohl das Restaurant gemäss Mitteilung erfolgreich war und mehrere wichtige Gastropreise gewann.

Umfrage
Was halten Sie von der Schliessung von Elle’n’Belle?

Die geplante Totalsanierung des Limmatgebäudes sei der Anstoss gewesen, neue Wege einzuschlagen. Der Mietvertrag mit der X-tra Production AG laufe im Juni 2018 aus und die Sanierung, die auf 2020 geplant sei, nehme immer konkretere Formen an. «Deshalb konnten uns die Vermieter keinen langfristigen Vertrag anbieten», sagen die Erisik-Schwestern. «Ein Umstand, für den niemand etwas kann, der jedoch zur Folge hat, dass wir weder langfristige Pläne machen noch grössere Investitionen tätigen können.»

«Der Abschied tut weh»

Zudem habe die stetig wachsende Gäste-Nachfrage immer grössere Probleme mit der bestehenden und begrenzten Küchen- und Lagerinfrastruktur mit sich gebracht. Ein unbefriedigender Dauerzustand, der keine Zeit und keinen Raum für kreative Weiterentwicklung zulasse, heisst es in der Mitteilung.

«Der Abschied tut weh, denn das Lokal ist unser Baby, unser zweites Zuhause, das wir mit viel Herzblut und Leidenschaft führen», sagen die Schwestern. Gleichzeitig sehen sie auch neue Möglichkeiten. Sie wollen ihren geschäftlichen Horizont erweitern, Ideen seien vorhanden. Wohin es die Elle'n'Belle-Gründerinnen im nächsten Jahr treibt und welche neuen Geschäftsfelder sie in Angriff nehmen werden, werde sich in den kommenden Monaten zeigen. «Wir sind offen für alles», teilen sie mit.

X-tra soll bleiben

Bei der Vermieterin X-tra Production AG bedauert man den Auszug des veganen Restaurants sehr, wie Geschäftsführer Jürg Burkhardt sagt. Was mit dem Restaurantlokal jetzt passiere, sei noch offen: «Wir werden in nächster Zeit mit verschiedenen Interessenten verhandeln.» Das Eventlokal X-tra, das erst in diesem Jahr optisch aufgefrischt wurde, sowie das Hotel sollen aber mindestens bis 2021 bleiben: «Wir sind zuversichtlich, dass wir auch danach das Mietverhältnis aufrechterhalten können.»

Dies möchte auch Bruno Hohl, Präsident der Besitzerin des Gebäudes Stiftung Limmathaus: «Der Betrieb soll auch während der Sanierung aufrechterhalten werden, wenn auch teilweise in eingeschränkter Form.» Von da her hätte auch das Elle'n'Belle gerne bleiben können. Die Totalsanierung des denkmalgeschützten Gebäudes sei nach 30 Jahren dringend nötig: «Unter anderem braucht es eine energetische Sanierung, die technische Infrastruktur muss erneuert werden sowie die Auflagen der Feuerpolizei müssen erfüllt werden.»

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Es auch vegan am 30.11.2017 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    ja, wers glaubt!

    Hätte man wirklich Erfolg mit diesem Konzept, hätte man sich locker an einem anderen Standort gefunden! Ein lukratives Geschäft mit Herzblut und Leidenschaft hätte man nicht so eingehen lassen. Steht doch einfach dazu..

  • Veggie Trendsetter am 30.11.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nicht mehr gut gelaufen

    Wir sind offen für alles sprachs und bestätigt damit, dass es vermutlich dann doch nicht soooo toll gelaufen ist. Wer gibt das schon gerne zu? Die Konkurrenz in der Branche ist in der Stadt ZH halt um 500% gestiegen unterdessen und wenn der Laden so brummen würde, kann man bestimmt auch eine neue Location finden!

  • Schweinerei am 30.11.2017 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauglatt:

    Wenn der "fade Laden" Geld abgeworfen hätte, wäre es ja kein Problem sich anders wo einzumieten! Scheinbar kommt der Umbau vor dem Konkurs und tönt besser! Nur mit ein paar Weltverbesserer kann nicht mal in Zürich so ein Modetrend überleben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 04.12.2017 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ole

    mit dem Hiltl gibt es schon ein vegiresti in der stadt, eins genügt. ich möchte meinen fleischhunger stillen und keine Körner picken.

  • marko 32 am 30.11.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Leider

  • esse auch Fleisch am 30.11.2017 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Millitante Antiveganer

    Schonmal was dort probiert? Ist echt lecker. Also schämt euch ihr Hater. Schade ums Restaurant. Tolles Essen tolle Preise tolles Personal. Noch einen schönen Abschluss.

  • nadja am 30.11.2017 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weitermachen

    ich war erst vor kurzem das erste mal da und fand es hervorragend! zum glück hatten wir reserviert sonst hätten wir keinen platz gehabt. alle hater hier die kommentieren versteh ich nicht.... es war fantastisch! bitte macht weiter und mietet euch wieder irgendwo mit diesem konzept ein! ich find euch super! viel glück!

    • marko 32 am 30.11.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @nadja

      Leider

    einklappen einklappen
  • Bernard am 30.11.2017 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    weil es gut kommt..

    Das Foodkonzept ist sensationell , feine innovative Gerichte. HUT AB. Der Laden ist bis auf die Nachmittagszeit fast immer voll (wird zu Stosszeiten geradezu überrannt) An den Wochenenden an den Abenden meist ausgebucht. Der Daddy Cool ( Elle'n'Belle Döner) ist fantastisch und stellt geschmacklich sämtliche Züri Döner mit tierischen Anteil bei weiten in den Schatten Ich bin kein Veganer, aber regelmässiger Elle'n'Belle Gast. Ich mag einfach die gesunde,fleischlose & innovative Küche. Ich bin Dankbar für dieses Konzept 3 Wer das Ellen Belle mit Hiltl vergleicht,hat keinen Plan! L.O.V.E.

    • marko 32 am 30.11.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bernard

      Leider

    einklappen einklappen