Zürich

02. März 2011 23:22; Akt: 02.03.2011 23:27 Print

Velo reparieren auf Trottoirs ist nicht verboten

von Regina Ryser - Der Gemeinderat bevorzugt die Velofahrer: Sie dürfen an ihrem Fahrzeug auf öffentlichem Grund herumhantieren – Autofahrer aber nicht.

Fehler gesehen?

Wer sein Velo reinigen oder die Reifen wechseln will, darf sich auf dem Trottoir ausbreiten, ohne rechtliche Konsequenzen zu fürchten. Dies hat die rot-grüne Mehrheit des Zürcher Gemeinderats gestern entschieden und damit den ursprünglichen Entwurf des Stadtrats der neuen Allgemeinen Polizeiverordnung gekippt. Autofahrer hingegen sollen bereits gebüsst werden, wenn sie etwa Unterhaltsarbeiten auf öffentlichem Grund ausführen.

«Wenn jeder Autolenker in der blauen Zone die Pneus wechseln würde, gäbe dies ein grosses Chaos», sagte SP-Gemeinderat Andrew Katumba. FDP-Gemeinderat Marc Bourgeois dagegen ärgerte sich: «So wird jeder, der keinen privaten Parkplatz hat, gezwungen, zum Garagisten zu gehen.»

Heftig diskutiert wurde im Rat auch darüber, ob Take-aways gebüsst werden sollen, wenn ihre Kunden den Abfall auf den Boden werfen. FDP-Sprecher Roger Tognella bezeichnete das Gesetz als «Wurstpapier-Artikel», weil die Stapo den Abfall aufsammeln und dem Verursacher eine Busse erteilen müsste. Die Mehrheit des Rats liess dieses Argument nicht gelten und stimmte den Bussen zu. Bei Redaktionsschluss diskutierten die Parteien immer noch über weitere strittige Punkte der Polizeiverordnung.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus am 04.03.2011 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahrer immer mehr einschränken

    Es ist natürlich schon so. Die Linken versuchen immer wieder die Autofahrer mehr einzuschränken oder zu schikanieren. Wenn man beim Wählen und Abstimmen daran denkt, dann ist das aber nur halb so schlimm. Das ist meine ganz persönliche Meinung.

  • bol am 04.03.2011 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    verkehrte Welt

    Wenn ich das Gesetz richtig intepretiere darf man Weder Glühbirnchen auswechseln (auch im Innenraum) noch Schweibenwischwasser nachfüllen. Ein Velofahrer darf mit dem Fett-Spray die ketten auf dem Bürgersteig neu Fetten und es stört nicht?? Als Kind schaute ich noch zu wie man den ölwechsel auf wiesen machte. Und es ist heute noch grün dort.

  • Biologe am 03.03.2011 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke mit einigen ck geschrieben

    Ja das ist halt in unserem Abzockrstaat. Den Grossen macht eine Busse nichts aus, den bereits Armen nimmt der Staat mit Bussen noch den rest ab. eine richtig verkehrte Welt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco U am 06.03.2011 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Eigene Interesse vs. Tolleranz

    Also wenn mir der Pneu plazt, muss ich auf den Felgen zur nächsten Garage fahren, statt schnell innert 10min den Ersatzreifen zu montieren? oder muss ich sogar einen Abschleppwagen rufen, das gäbe wahrscheindlich mehr Verkehrschaos... Man denkt immer nur an sich, diese Bösen Autofahrer mei mei!!! Wie wäre es mit einem Velo-Nr.-Schild, so könnte man diebstähle vermeiden und die vielen Falschfahrer büssen die das Trottoir nehmen oder bei Rot über die Strasse fahren, statt der Velovignette muss man dann Strassenabgaben zahlen.

  • Peter Vogler am 05.03.2011 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schneeketten montieren auch verboten?

    Wenn dem Strassenunterhalt von Frau Genner wieder das Salz ausgeht,soll nun der Automobilist in eine Garage schliefern und vielleicht noch einen Unfall verursachen,um dann in der Garage die Schneeketten aufziehen lassen.Denn Schneeketten hat man ja nicht dauernd draufmontiert wie Winterreifen,sondern nur wenn sie gebraucht werden.Hat man denn auch vielleicht an so etwas gedacht.

  • Unzufriedener am 04.03.2011 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    hohe Tiere und Kleinvieh gleich behandeln

    Es braucht endlich ein Gesetz, dass in Betrieben, wo die hohen Tiere Abgangsentschädigungen kassieren, dies auch für das Kleinvieh obligatorisch werden soll. Das ist eine ganz persönliche Meinung.

  • Markus am 04.03.2011 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahrer immer mehr einschränken

    Es ist natürlich schon so. Die Linken versuchen immer wieder die Autofahrer mehr einzuschränken oder zu schikanieren. Wenn man beim Wählen und Abstimmen daran denkt, dann ist das aber nur halb so schlimm. Das ist meine ganz persönliche Meinung.

  • volt am 04.03.2011 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    E-Autos Laden?

    Whe dem wer es wagt sein E-Auto auf öffentlichem Grund aufzuladen! Das soll man gefälligst zu Hause machen. Das Laden der Batterie gehört genau so zum Unterhalt. Sehe ich ein E-Auto am laden, ich werde die Polizei rufen!